Anzeige:
Die Branche am Montag!

Workflow

Der neueste Fiery XF und die neue Fiery Prep-it Software bringen mehr Flexibilität und Automatisierung in die Display Graphics Produktion

Dienstag 19. Oktober 2021 - Die Fiery XF Software und das neue Fiery Prep-It helfen Druckereien, die im Großformat produzieren, Aufträge von Anfang bis Ende profitabler zu verarbeiten.

Anzeige:

Electronics For Imaging , Inc. hat sein neuestes digitales Front-End (DFE) und seine Workflow-Lösungen für die Werbetechnik und den industriellen Druck vorgestellt: EFI Fiery XF/Fiery proServer Version 7.3 und die Workflow-Software EFI Fiery Prep-it. 

Druckereien, die verschiedene Groß- und Supergroßformat-Inkjet-Drucker und Schneidsysteme einsetzen, wünschen sich ein einziges digitales Front-End und eine automatisierte Workflow-Software, die ihren Betrieb vereinfachen und integrieren, den Schulungsaufwand für die Bediener verringern und eine konsistente Farbausgabe in hoher Qualität ermöglichen. Fiery XF 7.3 mit Prep-It geht auf diese Herausforderungen ein und bietet die Technologie, die hochproduktive Unternehmen benötigen.
 
Hunderte von neu unterstützten Druckern
Druckereien mit Druckern verschiedener Hersteller können durch den Einsatz einer einzigen RIP-Technologie eine höhere Produktionseffizienz mit weniger Bedienerschulungen erreichen. Die Software Fiery XF 7.3 und das digitale Front-End (DFE) EFI Fiery proServer unterstützen jetzt mehr als 180 neue Druckertreiber, unter anderem von Agfa, Canon, d.gen, Durst, HP, Mimaki, Mutoh, Roland DG und Teckwin, wodurch sich die Gesamtzahl der von Fiery unterstützten Druckermodelle auf mehr als 1.200 erhöht. Kunden können jetzt auch Treiber für mehr als 400 weitere Drucker anfordern, um die Unterstützung für die in ihrem Betrieb installierten Drucker zu aktualisieren.
 
Effizientere und flexiblere Möglichkeiten für Print & Cut
Wenn Kunden mehrere verschiedene Gerätetypen besitzen, sind sie mit der neuen Möglichkeit, Schneidegeräte mit Print-and-Cut-Druckern zu kombinieren nicht mehr an einen Schneide-Workflow gebunden. Fiery XF 7.3 steigert die Produktivität durch QR-Code-Unterstützung für Schneidelösungen von Zünd, Esko Kongsberg, iCut, EuroSystems OptiScout v8 und MATIC-Schneidsystemen.
 
Schnelleres, leistungsstärkeres Farbmanagement
Diese Version enthält auch einen neuen Druckmodus, der die Verarbeitungszeit von Aufträgen, die Spot-Farben enthalten, um bis zu 50 % reduzieren kann. Anwender können zwischen Voreinstellungen wählen, die bei der Verarbeitung von Aufträgen die höchste Genauigkeit (z. B. für Proofing-Anwendungen mit bestimmten Spot-Farbeinstellungen) oder die höchste Geschwindigkeit als Priorität setzen.
 
Druckdienstleister, die Drucker mit großem Farbraum einsetzen, können mit dem neuen „Clean Colors“-Modus, der intensivere, lebendigere Drucke liefert, die Farbkapazität ihres Druckers optimal ausnutzen. Das neu unterstützte PrintWide2020 ICC-Profil erzeugt eine höhere Farbsättigung und einen stärkeren Kontrast und sorgt so für beeindruckende Drucke, während gleichzeitig die G7-Tonalität, eine neutrale Graubalance und realistische Hauttöne erhalten bleiben.
 
Automatisierte Schneide-Workflows und Schnittpfadsteuerung mit Fiery Prep-it
Die neue EFI Fiery Prep-it Software, die im November auf den Markt kommt, kann die Schnittvorbereitung und Produktion im Groß- und Supergroßformatdruck erheblich verbessern. Prep-it bietet branchenführende, formgetreue Sammelformen und spart im Vergleich zu Lösungen der Konkurrenz dank seiner überlegenen Bildplatzierung mehr Material ein. Automatisierte Workflows, beidseitige Sammelformensteuerung, durchdachte Schnittpfadbearbeitung und vieles mehr beschleunigen die Print-to-Cut-Produktion erheblich. Für die Kombination von Fiery Prep-it und Fiery XF ermöglicht die exklusive Integration von Fiery XF mit Fiery Prep-it die Unterstützung von mehr als 1.300 Schneidsystemen.
 
Angebote, die auf die besonderen Bedürfnisse der Proofing- und Produktionsmärkte abgestimmt sind
Fiery XF 7.3 bietet jetzt zwei Versionen, die speziell auf die Anforderungen von Proofing- und Produktionskunden abgestimmt sind. Die beiden unterschiedlichen Produktkonfigurationen bieten Kunden in jedem Segment zu einem angemessenen Preis genau das, was sie brauchen, einschließlich der Fiery Color Profiler Option – mit der Möglichkeit zu wachsen, wenn sich ihr Geschäft und ihre Anforderungen ändern. 
 
„Die fortschrittlichen, hochautomatisierten Lösungen Fiery XF, proServer und Prep-it, die wir auf den Markt bringen, machen die End-to-End-Produktion effizienter und profitabler für die Kunden“, so John Henze, Vice President, Sales and Marketing, EFI Fiery. „Diese Innovationen spiegeln unser ständiges Bestreben wider, unseren Kunden im Bereich Groß- und Supergroßformatdruck dabei zu helfen, die bestmöglichen Drucke so schnell wie möglich zu liefern.“
 
Die neueste Fiery XF Softwareversion ist ab sofort für alle Anwender mit einem aktuellen EFI SMSA-Vertrag (Software Maintenance & Support Agreement) oder einem EFI Enhanced Service Program verfügbar. Anwender können die Fiery Prep-it Software bei EFI oder bei autorisierten EFI Fiery Händlern erwerben. 
 
Die neuesten EFI Fiery Lösungen für den Digitaldruck im Groß- und Supergroßformat im Bereich der Werbetechnik sowie für den industriellen Druck können Sie unter www.efi.com herunterladen.

www.efi.com
Zurück zur Übersicht
Die aktuelle Ausgabe!
Die Branche am Montag!