Die Branche am Montag!

Offsetdruck

Heidelberg Speedmaster XL 106 trägt bei Vogel Druck maßgeblich zur CO2-Reduktion bei

Die deutlich reduzierte Makulatur sowie der geringere Energieverbrauch der bei Vogel Druck im Jahr 2020 installierte Speedmaster XL 106 unterstützen das Unternehmen maßgeblich dabei, seine Klimaziele zu erreichen.

Freitag 08. April 2022 - Vogel Druck reduziert CO2-Emissionen innerhalb von drei Jahren um 41 Prozent / Netto-Null-Ziel bis Ende 2022.

Die Vogel Druck und Medienservice GmbH (Vogel Druck) in Höchberg, ein Unternehmen der Bertelsmann Printing Group (BPG), will die CO2-Emissionen bis Ende 2022 auf Netto-Null reduziert haben. Damit unterstützt Vogel Druck das Ziel des Bertelsmann-Konzerns, bis im Jahr 2030 klimaneutral zu sein. Das Netto-Null-Ziel soll erreicht werden, indem Vogel Druck die CO2-Emissionen in bestimmten Bereichen komplett vermeidet, in anderen verringert und einen Teil durch den Kauf von Zertifikaten nach VCS (Verified Carbon Standard) und Gold-Standard kompensiert.
Die CO2-Reduktionen, die Vogel Druck bislang aus eigener Leistung erzielt hat, sind beträchtlich. Der Geschäftsführer Jörg Kuchenmeister untermauert es mit Zahlen: „Dank Investitionen in modernste Produktionstechnik und Infrastruktur hat Vogel Druck innerhalb von drei Jahren -2018 bis 2021- die CO2-Emissionen um 41 Prozent reduziert. Das entspricht einer Menge von 3479 Tonnen.“ Im laufenden Jahr sollen durch die Umstellung auf 100 Prozent grüne elektrische Energie und die Installation neuer Klimatechnik (Absorptionskältemaschine) die Emissionen weiter in erheblichem Maß gesenkt werden.

Neue Speedmaster XL 106 unterstützt Erreichen der Klimaziele
Zu den jüngst getätigten Investitionen zählt eine Speedmaster XL 106-9-P+L der Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg). Das Unternehmen hat die Neunfarbenmaschine mit Wendung und Lackierwerk im Februar 2020 anstelle von zwei älteren Bogenoffsetmaschinen in Betrieb genommen. Nach den Worten von Jörg Kuchenmeister trägt die neue Maschine maßgeblich dazu bei, die CO2-Reduktionsziele des Unternehmens zu erreichen. „Für den Durchsatz einer vergleichbaren Papiermenge konnten wir auf der neuen Speedmaster XL 106 gegenüber den früheren Maschinen beispielsweise den Energieverbrauch um 57 Prozent verringern“, hält er fest.
Die Speedmaster XL 106 von Vogel Druck ist an die Heidelberg Cloud angebunden. Wie die Auswertungen zeigen, werden, über das Jahr hinweg betrachtet, Aufträge durchschnittlich mit weniger als hundert Bogen eingerichtet. Im Fortdruck liegt der Makulaturwert bei nur 0,5 Prozent. Jörg Kuchenmeister schätzt die dadurch bewirkte CO2-Reduktion auf etwa 30 Tonnen pro Jahr. Abgesehen von der automatischen Steuerung der Rüstvorgänge über das Speedmaster Operating System und das sehr schnelle Erreichen der Farbführungs-Sollwerte liegen die sehr niedrigen Makulaturwerte in der Beratung und im Service begründet. Diese Leistungen erbringt Heidelberg gegenüber dem Kunden im Rahmen einer Subscription Smart-Vereinbarung . „Aufgrund einer systematischen Wartung ist unsere Druckmaschine immer in einem sehr guten Zustand“, sagt Jörg Kuchenmeister. Ein starkes Instrument, um die Leistungen auf der Maschine kontinuierlich zu verbessern, sieht er im sogenannten Monthly Call. Das ist eine monatlich angesetzte Besprechung zwischen den Mitarbeitern von Vogel Druck und Technikern von Heidelberg. „Gemeinsam werden Themen angegangen und gelöst, so haben wir die Leistung auf der Speedmaster XL 106 vom ersten Tag an nach vorne gebracht“, so Kuchenmeister.
Als besonders hilfreich bezeichnet er einen Rüst-Workshop, den Vogel Druck Ende 2021 mit den Experten von Heidelberg durchgeführt hat. „Selbst bei den sehr guten Werten, die wir bereits erzielt hatten, gab es noch die eine oder andere Stellschraube, die wir positiv drehen konnten“. Bogenoffsettechnik der Hochleistungsklasse und der regelmäßige enge Kontakt zu Heidelberg sind auch bei den Mitarbeitern von Vogel Druck geschätzt. Das hoch motivierte Team habe große Freude daran, ein Maximum an Performance aus der Speedmaster XL 106 herauszuholen.


Subskriptions-Vereinbarung bringt Vogel Druck und Heidelberg weiter
Alle Maßnahmen in ihrer Gesamtheit führen auf der Speedmaster XL 106 im Vergleich mit den zwei Vorgängermaschinen zu einer spürbaren Steigerung der Produktivität. Für Jörg Kuchenmeister spielt die Subscription Smart-Vereinbarung eine bedeutende Rolle im Hinblick auf die erzielten Leistungen und die damit einhergehende Reduktion der CO2-Emissionen . Im regelmäßigen Austausch mit Heidelberg sieht er als Kunde einen nachhaltigen Ansatz eines Lieferanten, auch nach der Inbetriebnahme neuer Systeme weiterhin gemeinsam an der bestmöglichen Leistung der Produktionstechnik zu arbeiten. „Durch den Subskriptions-Vertrag ist Heidelberg auch nach Abnahme der Maschine komplett mit eingebunden und steht mit in der Verantwortung für deren Verfügbarkeit und Leistung. Das bringt uns beide weiter, Heidelberg als Lieferanten und Vogel Druck als einen verlässlichen Druckdienstleiter“, lautet Jörg Kuchenmeisters Fazit.

www.heidelberg.com
Zurück zur Übersicht
Die aktuelle Ausgabe!
Die Branche am Montag!