Anzeige:
Anzeigen:
Die Branche am Montag!

LFP - Large-Format-Printing

swissQprint an der Fespa in München erleben

Donnerstag 23. März 2023 - An der Fespa Global Print Expo in München wartet swissQprint mit seinen neusten UV-Flachbett- und Rollendruckern auf. Im Fokus der Präsentation stehen Differenzierungsmöglichkeiten für Druckdienstleister, einschliesslich Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit der Maschinen.

Anzeige:

Vom 23. bis 26. Mai 2023 lädt swissQprint zur Fespa Global Print Expo in München an den Stand D30 in Halle A1 ein. Drei Modelle der neusten Maschinengenerationen werden vor den Augen der Besucher arbeiten: Die beiden Flachbettdrucker Nyala und Kudu, sowie der reine Rollendrucker Karibu. Ergänzend soll eine Anwendungsgalerie illustrieren, wie vielseitig die Grossformatdrucker sind. Zum UV-Druck mit Neontinten, einer swissQprint-Exklusivität, wird es eine Sonderausstellung geben.

«Wir möchten Druckdienstleistern aufzeigen, wie sie sich im Markt behaupten können, und zwar auf allen Ebenen», so Carmen Eicher, Verkaufs- und Marketingleiterin bei swissQprint, «also bezüglich Qualität, Anwendungsspektrum, Rentabilität und Umweltschutz.»

Neuste Druckergenerationen
Die beiden aktuellen swissQprint-Produktlinien – UV-Flachbett- und Rollendrucker – arbeiten mit neuster Druckkopftechnologie. Dank präziser Tropfenplatzierung in Kombination mit einer maximalen Auflösung von 1350 dpi erreichen Anwender laut swissQprint eine neue Dimension von Ausgabequalität.

Carmen Eicher: « Wir laden Besucher ein, sich während der Druckerpräsentationen selbst ein Bild zu machen.» Nyala 4 werde aufzeigen, weshalb er seit acht Jahren der in Europa meistgekaufte Flachbettdrucker seiner Klasse sei. Kudu, der neue High-End-Flachbettdrucker, werde demonstrieren, wie er hohe Geschwindigkeit mit Premium-Ausgabequalität kombiniert. Beim Rollendrucker Karibu 2 stehen laut Eicher einzigartige Features im Vordergrund, die seine Effizienz und Vielseitigkeit erklären.

Das ganze swissQprint-Sortiment ist hochgradig energieeffizient. Der Hersteller hat dies kürzlich nach ISO-Norm 20690 nachweisen lassen. «Das ist nur ein Aspekt, der sowohl zur Nachhaltigkeit als auch zur Rentabilität beiträgt», betont Carmen Eicher.

Über konventionelle Anwendungen hinaus
Nebst Light-Farben stehen für alle Drucker auch Weiss, Effektlack und Spotfarben wie Orange oder Neon-Pink und Neon-Gelb (exklusiv bei swissQprint) zur Verfügung. Für Nutzer der Systeme bedeutet dies, dass sie die ganze Bandbreite an Anwendungen, von konventionellen Produktionen bis hin zu haptischen und optischen Erlebnissen, anbieten können.

Das swissQprint-Team und Vertreter des internationalen Vertriebsnetzwerks begleiten die Live-Vorführungen am Stand und geben Auskunft zu allen Themen.

www.swissqprint.com
Zurück zur Übersicht
Anzeige:
Die aktuelle Ausgabe!
Die Branche am Montag!