Anzeige:
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!

Aus den Unternehmen

Baldwin stärkt mit neuer Organisations- und Kommunikationsstruktur in Deutschland die Markt- und Kundenorientierung

Dr. Steffen Weißer, Geschäftsführer

Dienstag 28. Oktober 2008 - Die Baldwin Technology Company, Inc. hat zum 01.10.2008 die Organisations- und Kommunikationsstruktur ihrer Tochtergesellschaften in Deutschland neu geordnet. Für die Baldwin Germany GmbH, Friedberg/Bayern, und die Baldwin Oxy-Dry GmbH, Egelsbach/Hessen, wurden neue Verantwortungsbereiche geschaffen und an beiden Standorten effizientere Prozesse etabliert. Gleichzeitig hat Baldwin ein ganzes Bündel von Maßnahmen in den Bereichen Vertrieb, Service und Marketing umgesetzt. Damit verfolgt der Hersteller von Systemlösungen zur Prozessautomatisierung von Druckmaschinen das Ziel, sein Profil am Markt zu schärfen und die Kundenorientierung weiter voranzutreiben.

Die Geschäftsführung der beiden Standorte liegt in den Händen von Dr. Steffen Weißer, der bereits seit dem 01.09.2007 als Geschäftsführer der Baldwin Germany GmbH tätig ist.

Die Kundenanforderungen nach einer immer kürzeren Time-to-Market für Produkte und Systeme setzt Baldwin mit verschiedenen organisatorischen Schritten bei der Baldwin Germany GmbH und Baldwin Oxy-Dry GmbH konsequent um. Außerdem versetzen diese Maßnahmen das Unternehmen in die Lage, Synergiepotenziale standortübergreifend nachhaltiger auszuschöpfen.

Effiziente Organisation für marktgerechte, kundenspezifische Systemlösungen
Den neu geschaffenen Bereich „Produktentwicklung“ leitet Dr. Gerd Schneider, der seine Position bei Baldwin zum 01.10.2008 angetreten hat. Er zeichnet für die Aufgaben in Forschung & Entwicklung, Konstruktion und Anwendungstechnik verantwortlich. Nach dem Studium der Elektrotechnik und Promotion im Maschinenbau hatte Dr. Schneider im Serienmaschinen- und Sonderanlagenbau eine leitende Position in der Entwicklung inne. Anschließend verantwortete er das Produktmanagement eines Herstellers von Komponenten für elektrische Automatisierungstechnik. Unter der Leitung von Dr. Gerd Schneider werden bei Baldwin die beiden Produktgruppen „Cleaning“ sowie „Fluid & Web“ noch zielorientierter und schlagkräftiger agieren.

In der bestehenden, nunmehr von Thomas Weiss geleiteten Produktgruppe „Cleaning Systems – Tuch & Bürste“ wurden die zuvor in getrennten Bereichen geführten automatischen Reinigungstechnologien Tuch und Bürste zusammengelegt. Dadurch kann Baldwin dem Markt jetzt unter einer globalen Reinigungs- und Bedienphilosophie innovative Reinigungslösungen bieten, die für jede einzelne Anwendung bzw. Druckmaschine optimiert sind.

Ernst Engelhardt leitet die neu formierte Produktgruppe „Fluid & Web Systems“. Darin wurden am Standort Friedberg drei Produktbereiche gebündelt: „Web Security Systems“ (WebCatcher-Bahnfangvorrichtungen, Bahntrenn- und Klemmvorrichtungen) und „Inline Finishing Systems“ (Inline-Falzklebung, Silikonauftrag) – beide schon bisher in der Verantwortung von Ernst Engelhardt – sowie die Produktgruppe „Fluid & Temperature Systems“ (Feuchtmittel- und Temperiersysteme für den Offsetdruckprozess).

Sämtliche Vertriebsaktivitäten einschließlich Key Account Management (OEM- und Großkundengeschäft) stehen neu unter der Leitung von Wolfgang Dietrich, in dessen Bereich auch das Handling der Service-Pakete und das Ersatzteile-Management sowie „Marketing & Communication“ angesiedelt sind. Wolfgang Dietrich hat seine Tätigkeit bei Baldwin am 01.07.2008 aufgenommen. Er absolvierte ein Maschinenbaustudium und war vor seinem Eintritt bei Baldwin zehn Jahre lang in der Druckindustrie als Führungskraft mit Vertriebs- und Marketingaufgaben betraut.

Die Service-Pakete und das Ersatzteile-Management der Baldwin Germany GmbH sowie der Baldwin Oxy-Dry GmbH liegen in der Verantwortung von Werner Kettl. Damit steht ein Bereich, der für die Kundenzufriedenheit wie auch für das Nachrüst- und Folgegeschäft von grundlegender Bedeutung ist, unter bewährter Leitung.

Für die Marketing- und Kommunikationsaktivitäten des Baldwin-Kompetenzzentrums COMMERCIAL – Sheetfed & Web“ zeichnet Siegfried Bradl verantwortlich. Neben dem Produktmarketing bildet in diesem Bereich eine transparente interne und externe Kommunikation mit verstärkter Dialogorientierung zu allen relevanten Zielgruppen den Schwerpunkt.

Der Bereich „Supply Chain Management“ versammelt unter der Führungsverantwortung von Dieter Rößler alle Prozesse der Produktion, Montage, Logistik und Inbetriebnahme der Baldwin-Systeme. Dies schließt auch den Einkauf ein, der von Manfred Rothe verantwortlich geleitet wird.

„Wir sind überzeugt, durch diese Weichenstellungen für unsere Endkunden in der grafischen Industrie wie auch für die Druckmaschinenhersteller auf der ganzen Welt zu einem noch leistungsfähigeren Partner zu werden“, kommentiert Dr. Steffen Weißer. „Damit sind optimale Voraussetzungen dafür geschaffen, dass Baldwin seine Systemanbieterstrategie, abgestimmt auf die heutigen Marktbedingungen und Kundenanforderungen, effektiv umsetzen kann.“

www.baldwintech.com
Zurück zur Übersicht
Anzeige:
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!