Anzeige:
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!

Weiterverarbeitung

Steinemann Technology: Neueste Generation des Laminiersystems Syrius

Die neue Generation der Laminiermaschine Syrius von Steinemann Technology bietet einzigartige Flexibilität bei der Konfiguration von der preiswerteren Basismaschine für das tägliche Laminiergeschäft bis hin zum voll ausgebautenHochleistungs-Produktionssystem für alle Belange des Laminiermarktes.

Dienstag 21. September 2010 - Eine Vielzahl innovativer Optionen bietet einzigartige Flexibilität bei der Konfiguration von der preiswerteren Basismaschine für das tägliche Laminiergeschäft bis hin zum voll ausgebauten Hochleistungs-Produktionssystem für alle Belange des Laminiermarktes.

Die Steinemann Technology AG, St. Gallen / Schweiz, hat die neueste Generation ihres Laminiersystems SYRIUS vorgestellt. Das neue System ist in einer preiswerten Basisvariante erhältlich, die mit einer Vielzahl innovativer Optionen flexibel bis zum Hochleistungs-Produktionssystem für alle Belange des Laminiermarktes ausgebaut werden kann.

„So vielfältig der Markt für laminierte Druckerzeugnisse ist, sounterschiedlich sind die Anforderungen von Druckereien und Veredelungs-Dienstleistern an Laminiersysteme. Mit der neuen Syrius-Generation trägt Steinemann Technology der wachsenden Bandbreite unterschiedlicher Anforderungen des heutigen und künftigen Marktes Rechnung“, erklärt Jürg Spittler, Leiter der Business Unit Graphic von Steinemann Technology.

Die Basis der neuesten Generation bilden die ‚Syrius Thermal’ für das Thermolaminieren bei einer Produktionsgeschwindigkeit von 100 m pro Minute bzw. 10.000 Bogen pro Stunde sowie die ‚SYRIUS Trade’ für das Wasser- und das Thermolaminieren. Für die ‚SYRIUS Trade’ bietet Steinemann Technology ein preislich sehr attraktives ‚Trade Plus Package’ an, mit dem die Produktionsgeschwindigkeit der Maschine beim Wasserlaminieren auf 80 m/Min. gesteigert werden kann. Darüber hinaus umfasst dieses Erweiterungspaket eine pneumatische Seitenziehmarke, das Trennsystem mit ‚Hot Knife’ zum exakten Trennen aller Folientypen und einen automatischen Abstapler.

Über ihre ohnehin schon umfassende Leistungsvielfalt hinaus können sowohl die ‚Syrius Thermal’ als auch die ‚SYRIUS Trade’ mit einem bunten Strauß innovativer Optionen, Funktionen und Technologien erweitert werden. So lassen sich die Maschinen an individuelle Anforderungen des Marktes anpassen. Spittler: „Druckereien bedienen sich häufig aus Kostengründen des
Gebrauchtmaschinenmarktes oder kaufen wenig flexible Billigmodelle, wenn sie ihr Dienstleistungsportfolio um das Laminieren erweitern wollten. Mit der Syrius der neuesten Generation bietet ihnen Steinemann Technology hierzu
jetzt eine sehr attraktive, auf innovativsten Technologien basierende Alternative – mit voller Leistungsgarantie.“

Die Syrius der neuesten Generation verfügt über einen Bogenanleger mit neuester Druckmaschinentechnologie und erhöhtem Automatisierungsgrad. Der neue Bogenanleger verringert auch bei schlechter Stapelqualität deutlich die Einrichtzeiten. Neu ist auch die Technologie für die Bogenreinigung.
Steinemann Technology bietet für die neue SYRIUS eine Auswahl von Kalander-
und Bürsten-Optionen inklusive elektrostatisch geladener Bürsten an.
Einerseits sorgen schmutzfreie Bögen für höchste Laminierqualität, andererseits kann der Kleberauftrag deutlich reduziert werden, was erheblich Kosten spart.

Ein weiteres Highlight ist die neue, sehr kompakte Karbon-Trocknertechnologie für das Wasserlaminieren. Sie ermöglicht höhere Produktionsgeschwindigkeiten bei gleichzeitig signifikant verringertem Energieverbrauch. Die Temperatur der Laminierwalzen kann unabhängig vom Heißlufttrockner eingestellt werden, was ein schnelles Laminieren dünner Papiere bei höchster Qualität ermöglicht.

Auch das legendäre, von Steinemann Technology entwickelte Super Hot-Knife wurde weiter optimiert. Zwei zusätzliche Trennwalzen verkürzen die Einstellzeiten des Messers selbst bei dünnsten Papieren. Darüber hinaus ist das neue Super Hot-Knife die ideale Lösung für die Trennung metallisierter
Polyesterfilme bei höchster Produktionsgeschwindigkeit. Optional steht eine automatische, axiale Schnittkorrektur zur Verfügung, was sogar bei Schrägbogen im unbeaufsichtigten Betrieb perfekte Stapelqualität garantiert.

Um die Produktivität der Syrius-Baureihe noch weiter zu steigern, hat Steinemann Technology eine Software entwickelt, mit dem sich die Maschine offline einstellen lässt. So können Aufträge bereits vor der Arbeitsvorbereitung eingerichtet und bei Wiederholaufträgen auf die Daten früherer Jobs zugegriffen werden. Eine Anbindung an Produktionssteuerungs-und ERP-Systeme (Enterprise Resource Planning) ist möglich.

Die Syrius der neuesten Generation ist noch kompakter gebaut als das Vorgängermodell. Dank der deutlich verringerten Länge und Höhe kann die neue Syrius auch bei engsten Platzverhältnissen installiert werden.

Die SYRIUS laminiert Bogenformate von 420 mm x 297 mm bis maximal 1.060 mm x 1.450 mm bei Papiergewichten von 100 g/m2 bis 600 g/m2. Gleichermaßen flexibel zeigt sich die Maschine im Hinblick auf die einsetzbaren Laminierfolien: Sie verarbeitet alle gängigen Folientypen in Stärken von 10 µm bis 100 µm. Diese Laminierfolien können wahlweise glänzend, mattiert, gefärbt, transparent oder metallisiert sein und sogar Hologramme enthalten.
Ein weiteres Highlight der neuen SYRIUS: Sie verarbeitet jetzt auch zertifizierte biologisch abbaubare Filmmaterialien.

www.steinemann.com
Zurück zur Übersicht
Anzeige:
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!