Inkjet & Digitaldruck

Neue Landa-Druckmaschine druckt mehr als Zwei Millionen Zeitschriftenseiten in einer Acht-Stunden-Schicht

"Die Landa W10P Nanographic Printing Press ist bis zu 24-mal schneller als jede andere Akzidenz- oder Digitaldruckmaschine und druckt mehr als zwei Millionen Zeitschriftenseiten in einer 8-Stunden-Schicht", sagt Benny Landa, Chairman der Landa Group

Mittwoch 01. Juni 2016 - Ultraschnelle Landa W10P Nanographic Printing Press mit zwei Druckwerken für Publishing-, Katalog- und Directmail-Anwendungen

Landa hat die Markteinführung seiner Landa W10P Nanographic Printing Press für Publishing-, Katalog- und Directmail-Anwendungen bekanntgegeben. Im Vierfarbdruck hat die Schön- und Widerdruckmaschine mit einer Druckbreite von einem Meter (41 Zoll) und zwei Druckwerken eine Geschwindigkeit von 200 Metern pro Minute und unterstützt eine Vielzahl von Substraten, wie gestrichenes und ungestrichenes Papier, Leichtpappe und metallische Substrate. Die Landa W10P zeichnet sich durch ihre hohe Druckqualität und Farbdeckung auf Papier mit einer Grammatur von nur 35 g/m² ohne Durchschlagen der Tinte aus.
„Dank unserer vierzehnjährigen intensiven Forschungsarbeit im Bereich der Nanotechnologie konnten wir in puncto Digitaldruckqualität, -geschwindigkeit und -kosten bahnbrechende Fortschritte erzielen. Die Landa W10P Nanographic Printing Press ist bis zu 24-mal schneller als jede andere Akzidenz- oder Digitaldruckmaschine und druckt mehr als zwei Millionen Zeitschriftenseiten in einer 8-Stunden-Schicht“, sagt Benny Landa, Chairman der Landa Group. „Die Landa W10P ist eine Technologieplattform, auf deren Basis Werbe- und Verlagsdruckereien ihren Umsatz und ihre Rentabilität steigern und weiter expandieren können.“
Dank der Nanography-Technologie können Druckdienstleister ihre Mainstream-Produktion von Publikationen, Katalogen und Direktwerbung zu weitaus geringeren Betriebskosten und mit höheren Margen vom Offsetdruck auf den Digitaldruck umstellen. Zeitschriftenverlage können die Vorteile dieser Technologie nutzen, um ihr Produktsortiment durch attraktive Geschäftsmodelle wie Print-on-Demand, Produktion von Kleinauflagen, Distribute-and-Print, Custom Publishing (auf das Zielpublikum individuell abgestimmte Veröffentlichungen) und Self-Publishing (Selbstveröffentlichungen) zu erweitern. Die Landa W10P Press soll ab Ende 2017 an Kunden ausgeliefert werden.
Während der drupa 2016 wird Landa seine Nanographic Printing Presses für den Bogen- und Rollendruck, einschließlich der Landa S10 für Faltschachteln und POP-Materialien, der Schön- und Widerdruckmaschine Landa S10P und der Landa W10 für flexible Verpackungen, bei Live-Vorführungen präsentieren. Außerdem wird Landa seine neueste Technologie, Nano-Metallography, präsentieren – ein Verfahren für die Zero-Waste-Metallisierung, das um 50 % kostengünstiger als Metallfolie ist.
Während der gesamten Messedauer wird Landa fünfmal täglich Auditoriumspräsentationen moderieren. Reservierungen für die Auditoriumspräsentation können an den Kiosken am Landa-Messestand (Halle 9) vorgenommen werden.

www.landanano.com
Zurück zur Übersicht
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!