Anzeige:

LFP - Large-Format-Printing

Fünf Möglichkeiten, den Digitaldruck von Mimaki in der Innendekoration einzusetzen

Mittwoch 18. Juli 2018 - Tipps und Tricks zur Nutzung des Digitaldrucks für eine faszinierende, innovative und passende Innenausstattung

Digitale Drucktechnologien setzen neue Maßstäbe für die Innenausstattung, meint Mark Sollman, Anwendungstechniker bei Mimaki. Heute lassen sich Ausstattungsoptionen nicht nur schneller und mit weniger Abfall als bei traditionellen Herstellungsprozessen produzieren, der Digitaldruck bietet darüber hinaus die Möglichkeit, diese anzupassen und sogar zu personalisieren. Es besteht eine steigende Nachfrage von sich dem Rentenalter nähernden Baby-Boomern sowie von Millennials und der Generation Z, die ihre Wohnung genauer an ihre spezifischen Vorstellungen anpassen möchten. Doch auch Unternehmen profitieren von der Möglichkeit, die Innenausstattung ihrer Büros anpassen und bei Bedarf auch preiswert wechseln zu können.

Im Folgenden erläutert Mimaki fünf Möglichkeiten, den Digitaldruck für eine attraktivere Innenausstattung einzusetzen:

1. Tapeten
Tapeten sind die Anwendung, an die beim Digitaldruck im Wohnbereich wohl jeder sofort denkt. Lange Zeit galten Tapeten als kitschig und altmodisch. Mit den neuen, modernen Designs, die heute angeboten werden, und dem On-Demand-Digitaldruck hat sich das jedoch geändert. So ist diese Ausstattungsoption in den letzten Jahren plötzlich wieder „cool“ geworden. Heute können die Anbieter Tapeten in praktisch jedem Design, ob selbst kreiert oder nach Kundenvorgaben, liefern. Sie möchten Tapeten mit einem bestimmten Foto, in speziellen Farben oder vielleicht mit einer bevorzugten Struktur oder aus einem bestimmten Stoff? Dank der Inkjet-Drucktechnologie ist all das ohne Weiteres schnell und erschwinglich möglich.

2. Bezugsstoffe
Digitaldruck und Bezugsstoffe sind eine ideale Kombination. Das Design eines Stoffes muss nicht länger universell und für die Massenproduktion einsetzbar sein. Verschiedene Stoffarten (selbst Seide) lassen sich mit jedem nur denkbaren Design und in jeder benötigten Menge im On-Demand-Druck verarbeiten. Daher sind die Anwendungen grenzenlos und auch erschwinglich. Denken Sie nur an Vorhänge, Polsterbezüge für Stühle und Sofas, Bettwäsche und Kopfkissen, die nach Ihren persönlichen Vorgaben gestaltet sind. Die Bezugsstoffe können so entworfen werden, dass sie perfekt zum Farbschema oder Druckbild passen, das dem Raumausstatter vor Augen schwebt. Zudem gewährleistet der Sublimationsdruck brillante Farben, so dass selbst leuchtende, tropische Farbtöne wirkungsvoll eingesetzt werden können.

3. Glas
Wenn von dekorativem Glas die Rede ist, denken die meisten Menschen sofort an Glasmalereifenster in Kirchen. Der Digitaldruck mit UV-härtenden Tinten bedruckt jedoch immer mehr Materialien, plus Glas, natürlich! Ein weiterer Vorteil dieses Verfahrens besteht darin, dass die Druckbilder kratz- und wasserfest sind und im Laufe der Zeit auch nicht verblassen. Doch der Glasdruck bietet weit mehr Anwendungen. Glaspaneele könnten beispielsweise einem Gebäude oder einer Wohnung auch eine künstlerische oder moderne Anmutung verleihen. So ist es möglich, mehr als zweitausend transparente oder deckende Farben auf Standard- oder Strukturglas zu drucken. Auf diese Weise kann man sein Badezimmer, einen Versammlungsraum, ein Büro, eine Hotel-Lobby oder eine Wand völlig umgestalten.

4. Fliesen
Wie auf Glas ist es auch möglich, direkt auf Fliesen zu drucken. Damit bieten sich erstaunliche neue Möglichkeiten, um beeindruckende, neue Designs auf Fußböden und Wänden in Küchen, Badezimmern und Swimmingpools zu drucken, oder auch ein komplettes Wandbild zu schaffen. Der On-Demand-Druck erlaubt, ein Design nahtlos über mehrere Fliesen oder sogar eine ganze Wand zu verteilen. Damit ergibt sich in diesen Bereichen ein völlig neues Gestaltungspotenzial. Zu guter Letzt noch ein anderer interessanter Anwendungsfall: Was ist, wenn Sie für ein Projekt plötzlich mehr Fliesen benötigen, als Sie gekauft haben, die Originalfliesen aber nicht mehr erhältlich sind? Der Digitaldruck erlaubt, eine kleine Stückzahl Ihrer Fliesen auf Bestellung nachzufertigen.

5. Holz
Die Aufzählung begann mit den naheliegendsten Anwendungen des Digitaldrucks und endet mit dem wahrscheinlich überraschendsten Einsatzgebiet: Holz. Für all jene, die sich für ihre Wohnung oder ihr Büro eine heimelige Landhaus-Atmosphäre vorstellen, bietet sich das UV-Druckverfahren an, um Holz direkt zu bedrucken. Das können kleine Gegenstände oder Paneele sein. Aber es gibt auch Großformatdrucker, die beispielsweise direkt auf eine Tür drucken! Damit stehen Restaurants, Cafés und Hotels neue Möglichkeiten offen, bedruckte Holzelemente als Unikat in ihre Innenausstattung einzubeziehen. Ohne die Digitaldrucktechnologie wäre das aufgrund des hohen manuellen Arbeitsaufwands nahezu unmöglich und unerschwinglich. Jetzt ist dieses attraktive Designelement praktisch für jedes Projekt jeder beliebigen Größe nutzbar.

Der Digitaldruck eröffnet nicht nur neue Möglichkeiten für eine atemberaubende Innenausstattung, sondern bietet sich auch für Fast Fashion an… Stellen Sie sich einmal vor, dass Sie nicht nur Ihre Wohnung oder Ihr Büro, sondern auch Ihre Kleidung exakt an Ihre Vorstellungen anpassen können. Die Zukunft ist heute – und es ist der Digitaldruck!

www.mimaki.de
Zurück zur Übersicht
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!