Die Branche am Montag!

Workflow

Harlequin sorgt für Power im HP Pavillon auf der Labelexpo

Freitag 27. September 2019 - Sämtliche HP Indigo-Druckmaschinen im Pavillon arbeiten mit der Software Harlequin RIP im HP Production Pro für Indigo Etiketten und Verpackungen, die zum digitalen Standard-Frontend für die gesamte Produktpalette geworden ist.

HP Production Pro unterstützt die neuen HP Indigo 6900- und HP Indigo 8000-, HP Indigo 20000- und HP Indigo 30000-Druckmaschinen. Diese Druckmaschinen produzieren Etiketten, Faltkartons sowie flexible Verpackungs- und Schrumpfhüllen und erfordern ein leistungsstarkes digitales Frontend. Nur so sind die Leistung und Vielseitigkeit möglich, die Druckereien für die variablen Anforderungen in diesem Sektor benötigen.
 
Der HP Indigo GEM, der das Drucken und die Verzierung mit unterschiedlichen digitalen Verzierungen wie Folien, Punkten, Haptik, Gießen und Trocknen sowie weiteren Spezialeffekten ermöglicht, wird ebenfalls vom digitalen HP Production Pro-Frontend angetrieben. So wird derselbe RIP sowohl für den Druck als auch für die Verzierung verwendet, damit beides gut zusammenpasst.
 
In dieser Branche handelt es sich bei einem Großteil des Druckvolumens um Wiederholungsaufträge. Global Graphics und HP Indigo haben sich zusammengetan, damit Druckereien, die neben einem vorhandenen Modell ein neues Drucksystem installieren, das nötige Ausgabevolumen erzielen können. Diese Druckereien werden darüber hinaus in der Lage sein, dieselben Farben zu produzieren, einschließlich emulierter Markenfarben, und profitieren noch dazu von den Geschwindigkeitsvorteilen, die Harlequin RIP liefert. 
 
Martin Bailey, Technischer Direktor bei Global Graphics und Produktmanager für Harlequin, kommentiert: „Harlequin wird schon seit langer Zeit im digitalen Frontend von Production Pro von Indigo auf ihren kommerziellen Druckmaschinen eingesetzt. Dass HP Indigo Harlequin nun auch für Etiketten und Verpackungen verwendet, bestätigt die Qualität unseres Produkts und bestärkt uns in unserem partnerschaftlichen Ansatz bei der Zusammenarbeit mit Druckeranbietern. Es ist großartig, dass die gesamte Indigo-Flotte im HP Pavillon auf der Labelexpo die Leistung und Flexibilität unserer kombinierten Lösung zeigen kann.“
 
Die kommerziellen Druckmaschinen von HP Indigo sind für ihre herausragende Qualität bei „Digital- und Offset“-Druck und für ihre hohe Produktivität bekannt. Sie werden in einer Vielzahl von Anwendungsbereichen eingesetzt, darunter Fotobücher, Direktmarketing und Publishing.
 
HP Production Pro baut auf der in der Praxis bewährten Kombination von Production Pro mit Harlequin RIP, Esko Color Engine und PrintOS-Cloud-Konnektivität auf. Der Production Pro besticht durch eine zentrale Steuerungseinheit, über die der Bediener den Druck-Workflow optimieren und verwalten kann. Bei Bedarf kann der Production Pro die Leistung der HP Indigo Digitaldruckmaschine steigern, weil die RIP-Hardware skalierbar ist. So kann die RIP-Kapazität weiter erhöht und mehrere Druckmaschinen über einen einzigen Server gesteuert werden. 
 
Harlequin RIP ist bekannt für seine Hochleistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit, insbesondere in produktionsintensiven Umgebungen.  In Bezug auf die Geschwindigkeit ist Harlequin RIP nach wie vor der Branchenstandard, und das obwohl die Komplexität von Workflows zunimmt und immer größere Datenmengen transportiert werden müssen.  Derzeit macht die Nutzung variabler Daten noch einen relativ geringen Anteil am Etiketten- und Verpackungsdruck aus, doch für die Zukunft wird Wachstum in diesem Bereich erwartet. Mit der Harlequin-Funktion Harlequin VariData wird bei der Verarbeitung dieser Dateien sichergestellt, dass bei Druckaufträgen auch weiterhin in Höchstgeschwindigkeit Rasterbilder angelegt werden können.
 

www.globalgraphics.com
Zurück zur Übersicht
Anzeige:
Die aktuelle Ausgabe!
Die Branche am Montag!