Die Branche am Montag!

Verpackung

Verpackungsdrucker in Malaysia investieren in moderne Produktionstechnik von Heidelberg

Das Verpackungsunternehmen Percetakan Konta in Perai, Penang, gehört seit vielen Jahren zu den treuen Kunden von Heidelberg und produziert seit dem Jahr 2017 mit Speedmaster Technologie aus chinesischer Produktion.

Donnerstag 22. Juli 2021 - Der Verpackungsmarkt in Malaysia verzeichnete in den vergangenen Jahren ein starkes Wachstum. Für die Jahre von 2019 bis 2024 werden jährliche Wachstumsraten von 3,8 Prozent prognostiziert, wobei das Faltschachtelsegment der stärkste Wachstumstreiber sein soll (Quelle: Global Data). Die Corona-Pandemie hat diese Entwicklung zusätzlich stimuliert. Besonders gefragt sind Vollkartonverpackungen für Medizinprodukte, Masken und Hygienehandschuhe.

Anzeige:

Das Wachstum hat bei Verpackungsdruckern in Malaysia wiederum zu Investitionen in moderne Produktionstechnik geführt. Dabei vertrauen diese Unternehmen in hohem Maß auf moderne Bogenoffsettechnologie von Heidelberg, inbesondere Druckmaschinen, die am Heidelberg-Standort Shanghai produziert worden sind.

Komplettsystem für Percetakan Konta
Percetakan Konta ist in Perai, Penang, einer Stadt im Norden des Landes, zuhause. Das Unternehmen gehört seit vielen Jahren zu den treuen Kunden von Heidelberg. Dank zuverlässiger Technik und vorbildlichen Serviceleistungen hat Heidelberg das Vertrauen dieses Kunden gewonnen.

Vor rund sechs Jahren ersetzte Percetakan Konta eine ältere Speedmaster CD 102 durch eine neue Vierfarbenmaschine mit Lackierwerk derselben Baureihe. Diese Maschine stammte aus dem Werk am Heidelberg-Standort Wiesloch-Walldorf (Deutschland). Die Maschine wurde 2017 durch eine Speedmaster CD 102-5+L aus chinesischer Produktion ergänzt. Nur ein Jahr später folgte die nächste Investition in eine Speedmaster CD 102-4+L. Auch diese Maschine kam aus dem chinesischen Werk in Shanghai.

Parallel zur dritten Bogenoffsetmaschine orderte Percetakan Konta ein Offline-Inspektionssystem Diana Eye 55 von Masterwork. Das System prüft die Qualität an den fertigen Faltschachtelzuschnitten bei einer Geschwindigkeit von 300 Metern pro Minute. Neben Fehlern im Druck- und Schriftbild analysiert hochauflösende Kameratechnik die Glanzpunkte lackierter Verpackungen, Blind- und Folienprägungen sowie Hologramme. Eine OCR-Funktion (Optical Character Recognition) erkennt zudem falsche Zeichen, Interpunktionen, Akzente und fehlerhafte Dezimalstellen. Die Diana Eye 55 wurde 2019 durch ein zweites identisches Inspektionssystem und durch einen CtP-Belichter Suprasetter 106 mit dem Verpackungs-Workflow Prinect Production Manager ergänzt.

Vivar Printing investiert in den Verpackungsdruck
Vivar Printing Sdn Bhd (Vivar) wurde 1985 gegründet. Während der ersten eineinhalb Dekaden war das Unternehmen vornehmlich auf die Bücherproduktion spezialisiert. Im Jahr 2010 erkannte Vivar die Chancen im schnell wachsenden Verpackungsmarkt und investierte vorerst in das Segment flexibler Verpackungen. Es folgte der Schritt in die Faltschachtelproduktion. Dazu wurde eine offizielle Verpackungsdivision gegründet und in eine Speedmaster CX 75-5+L von Heidelberg investiert. Mit der Wahl dieser Fünffarbenbogenoffsetmaschine mit Lackierwerk verfügte Vivar über ein robust gebautes Drucksystem, das dank des Konstruktionsprinzips für die Herstellung von Akzidenzen und hochwertigen Verpackungen gleichermaßen geeignet war. «Die Speedmaster CX 75 zeichnet sich durch einfach und schnell ausgeführte Auftragswechsel, hervorragende Druckergebnisse und hohe Nettoleistungen aus», sagt Kok Wai, Managing Director von Vivar. Sie sei die genau richtige Maschine für die Bedürfnisse seines Unternehmens. Kaum einen Monat, nachdem die Speedmaster XL 75 in Betrieb gegangen war, unternahm Vivar einen nächsten großen Investitionsschritt und orderte bei Heidelberg eine Speedmaster CD 102-5+L. Der Vertrag über die in Shanghai gefertigte Fünffarbenmaschine mit Lackierwerk im 70 x 100-Bogenformat wurde im November 2020 unterzeichnet. Im März 2021 ging sie in Produktion.

Die Bücherproduktion ist bis heute ein wichtiges Standbein von Vivar geblieben. Aber die Entscheidung, in den schnell wachsenden Faltschachtelmarkt einzusteigen, sei richtig gewesen, sagt Kok Wai. Nachdem sein Unternehmen im vergangenen Jahr aufgrund von Covid-19 erhebliche Umsatzeinbußen hinnehmen musste, ist er für 2021 zuversichtlich. «Wir sehen in der Verpackungsproduktion viel Wachstumspotenzial, das die Entwicklung unseres Unternehmens in den kommenden Jahren prägen wird.»

Sieben Speedmaster-Maschinen bei Tiong Tat Printing Industry
Tiong Tat Printing Industry (Tiong Tat) arbeitet im Drucksaal auf sechs Speedmaster CD 102 und auf einer Speedmaster XL 105 von Heidelberg. Bei der Mehrheit handelt es sich im Interesse der Produktivität um hochgesetzte Maschinen. Die jüngste Speedmaster CD 102 ging im Juli 2020 in Betrieb. Es ist die dritte Maschine dieser Baureihe, die im Werk Shanghai gefertigt worden ist. Der Workflow wird volumenbasiert über Prinect Production gesteuert, für die Druckplattenbelichtung arbeitet Tiong Tat mit einem Suprasetter 106. In der Weiterverarbeitung produzieren seit 2018 zwei Stanzmaschinen Easymatrix 106 CS (Cutting and Stripping) von Masterwork Machinery. «Wir schätzen die Zuverlässigkeit der Maschinen und das Teamwork von Heidelberg sehr, darum haben wir uns wiederholt für Technik dieses Herstellers entschieden», sagt Tan Jock Hong. Sie ist Managing Director des Unternehmens und wurde aufgrund ihrer Führungsqualitäten mit mehreren Preisen ausgezeichnet.

Tiong Tat startete 1993 mit einer Gebrauchtmaschine auf einer Produktionsfläche von rund 130 Quadratmetern. Heute belegt das Unternehmen eine Gesamtfläche von fast 8000 Quadratmetern. Tiong Tat zählt zu den grossen Verpackungsdruckern Malaysias. Der Hauptmarkt sind Verpackungen für Hygienehandschuhe, hier nimmt Tiong Tag nach eigenen Angaben eine Spitzenstellung ein, und die Nachfrage steigt, wie Tan Jock Hong bestätigt. «Wir haben uns im Pandemiejahr 2020 entschieden, unsere Kapazitäten im Bogenoffset auszubauen», sagt sie. Es sei die richtige Entscheidung zum richtigen Zeitpunkt gewesen. Und einmal mehr sei sie von Heidelberg ausgezeichnet beraten und unterstützt worden.

www.heidelberg.com
Zurück zur Übersicht
Anzeige:
Die aktuelle Ausgabe!
Die Branche am Montag!