Die Branche am Montag!

Aus den Unternehmen

Nachhaltiges Blue4est Thermopapier kann auch Kunst sein

Der französische Thermopapierkünstler Jean Coulon vor einem seiner Kunstwerke in seinem Atelier in Annecy, Frankreich.

Montag 09. Oktober 2023 - Erfolgspapier Blue4est wird nicht nur am Point of Sale eingesetzt, sondern auch in der Kunst. Der französische Künstler Jean Coulon hat Verarbeitungstechniken und Werkzeuge speziell für seine Kunstwerke auf Thermopapier entwickelt. Blauton des außergewöhnlichen Blue4est Papiers eignet sich hervorragend als Farbträger

Das blaue Blue4est Thermopapier wird nicht nur als Kassenzettel am Point of Sale und als papierbasiertes Etikettenmaterial (sog. Facestock) für die neue Generation umweltfreundlicher Labels eingesetzt, sondern dient dem Ausnahmekünstler Jean Coulon auch als Kunstmedium. Koehler Paper, Teil der Koehler-Gruppe und führender Hersteller von Thermopapier, freut sich über die vielseitige Einsetzbarkeit seines Papiers.

Thermopapier ist innovativ und hat viel Potenzial
Jean Coulon ist Maler, Bildhauer und Keramiker und hat das Thermopapier und neuerdings auch das Blue4est Papier für sich entdeckt. Schon vor etwa 20 Jahren kam der französische Künstler im Rahmen seiner Arbeit das erste Mal mit Thermopapier in Berührung. Er erläutert: „Das Thermopapier ist ein sehr innovatives Material, dessen Potenzial ich testen wollte. Durch das Experimentieren mit verschiedenen Verarbeitungstechniken und Werkzeugen, die unterschiedliche Wärmequellen beinhalten, wollte ich den Gegensatz zwischen dem Schwarz, das aus der Reaktion der sensiblen Schicht resultiert, und der weißen Farbe des Trägermaterials hervorheben. Die Stärke dieses Kontrasts, der mit Kohlezeichnungen oder Kalligrafie vergleichbar ist, hat mich sofort angesprochen.“ So kam es, dass der französische Künstler zahlreiche Werke auf weißem Standardthermopapier produzierte.

Der Blauton des außergewöhnlichen Blue4est Papiers eignet sich hervorragend als Farbträger
Erst in diesem Jahr entdeckte Jean Coulon das blaue Blue4est Thermopapier aus dem Schwarzwald für seine Kunst. Er resümiert: „Zufällig entdeckte ich das blaue Thermopapier von Koehler Paper im Super- markt in Form eines Kassenbons und war sogleich fasziniert und inspiriert davon. Es ist ein außergewöhnliches Papier und bietet andere Möglichkeiten als das weiße Thermopapier. Abgesehen davon, dass es mit den zuvor erprobten Techniken kompatibel ist, ermöglicht die durch Reibung erzeugte physikalische Reaktion des Blue4est Papiers eine ganze Reihe von mehr oder weniger kräftigen Grautönen.“ Außerdem erwies sich der Blauton des Blue4est-Papiers als hervorragender Farbträger. Dies ermöglichte es dem französischen Thermopapierkünstler, sich mehrfarbigen Arbeiten zuzuwenden. Sebastian Früh, Spartenleiter Thermopapier von Koehler Paper, betont: „Ich freue mich, dass Jean Coulon unser blaues Thermopapier so begeistert für seine Kunst nutzt. Es zeigt, wie besonders und vielfältig einsetzbar es ist.“

Jean Coulon beschäftigt sich in seinen Werken vielfach mit der Stellung des Menschen in einer sich ver- ändernden Welt und mit der Symbolik des Lebens. Alle seine Werke haben eine tiefe Bedeutung und erzählen eine Geschichte. Das Thermopapier, das sich unter Hitzeeinwirkung verwandelt, steht in perfek- ter Symbiose mit seinen Werken, die an den Zyklus des Lebens, seine ständige Entwicklung und seine Metamorphosen erinnern. Seine Werke sind im gemeinsam erstellten Kurzfilm bei YouTube zu sehen.

Blue4est Thermopapier: Statt Chemie wirkt Physik
Das blaue Blue4est Papier verzichtet vollständig auf Entwicklerchemie, weshalb es nicht nur 100 % recyclebar ist, sondern auch für den direkten Lebensmittelkontakt zugelassen ist. Seit einiger Zeit wird es als umweltfreundliche Alternative im Einzelhandel verwendet, wie etwa in Form eines Kassenzettels. Die Schrift entsteht bei Blue4est nicht wie beim weißen Standard-Thermopapier aufgrund einer chemischen Reaktion auf Hitze, sondern es handelt sich um eine rein physikalische Reaktion. Eine opake Funktionsschicht des Papiers wird durch Einfluss von Hitze transparent. Dadurch wird die darunterliegende schwarze Schicht sichtbar. Im Vergleich zu konventionellen Thermopapieren ist auch das Druckbild bei Blue4est äußerst beständig gegen Umwelteinflüsse wie Sonnenlicht und Feuchtigkeit. Ein Ausdruck ist bei gewöhnlicher Lagerung mehr als 35 Jahre lesbar.

Jean Coulon erschafft seit etwa 20 Jahren Kunstwerke aus Thermopapier
Jean Coulon lebt und arbeitet in Annecy und Groix in Frankreich. Er hat Bildende Kunst an der Universität Jean Monnet in Saint-Étienne bei Lyon studiert. Nach erfolgreichem Magister und DEA-Abschluss (Dip- lom) promovierte er in Archäometrie und Archäologie. Jean Coulon lehrt bis heute an der Kunsthochschule in Annecy und kann auf zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen in Frankreich und in der Schweiz zurückblicken. Viele seiner Werke sind in privaten und öffentlichen Sammlungen ausgestellt. Fast 1.000 Werke hat der Künstler im Laufe seines Lebens erschaffen. Derzeit werden seine Werke nicht über soziale Netzwerke verbreitet.

www.koehler.com
Zurück zur Übersicht
Anzeige:
Anzeige:
Die aktuelle Ausgabe!
Die Branche am Montag!