Anzeige:
Die Branche am Montag!

Aus den Unternehmen

Mit Optimismus in die Zukunft blicken

Donnerstag 31. Januar 2002 - Professor Dr. Uwe Schlegel zum ersten Rektor der Hochschule der Medien gewählt.

Professor Dr. Uwe Schlegel ist der erste Rektor der Hochschule der Medien (HdM) in Stuttgart. Der Senat hat den Gründungsrektor der Medien-Hochschule und ehemaligen Rektor der Hochschule für Druck und Medien in der letzten Sitzung des Wintersemesters 2001/2002 gewählt. Es standen keine weiteren Bewerber zur Wahl. Schlegel übernimmt das Amt gerne, um Aufbau und Entwicklung der Hochschule der Medien in den kommenden Jahren zu begleiten. Eine Kommission unter Leitung von Dr. Bernd Kobarg, Vorsitzender des Hochschulrats der HdM, hatte im Einvernehmen mit dem baden-württembergischen Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst einen Wahlvorschlag ausgearbeitet, über den der Senat abgestimmt hat. Das Wahlergebnis wird an das Staatsministerium weitergeleitet. Der Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg bestellt den Rektor. Gründungsprorektor Professor Dr. Peter Vodosek, von April 1986 bis September 2001 Rektor der ehemaligen Hochschule für Bibliotheks- und Informationswesen, bleibt bis zur Wahl der Prorektoren der HdM Stellvertreter Schlegels. Danach übernimmt er wichtige Aufgaben in der internationalen Zusammenarbeit.

„Der Start der Medien-Hochschule im September 2001 war der Aufbruch in eine neue Zukunft. Wir sind inzwischen eine Full-Service-Hochschule und haben die notwendigen Ressourcen, Anlaufstelle für alle zu werden, die beruflich etwas mit Medien zu tun haben wollen“, erklärt der neue Rektor. Die HdM biete ein einzigartiges Fächerspektrum und beispielhafte Lehrkonzeptionen, getragen von kompetentem und engagiertem Personal. Junge Menschen fänden ein außergewöhnliches Umfeld für ihre Ausbildung vor. Damit wolle die Hochschule langfristig führend in Europa werden. Die wichtigsten Aufgaben sieht Schlegel im Zusammenwachsen der beiden ehemaligen Hochschulen zu einer gemeinsamen, deren Fachbereiche sich gegenseitig befruchten. In der Lehre stehen für Schlegel Verbesserung und Ausbau der aktuellen Lehrangebote im Vordergrund. Außerdem gelte es, die inhaltliche Kompetenz der HdM weiter zu entwickeln. E-Learning, die Internationalisierung der Lehrangebote sowie die Entwicklung von Bachelor- und Master-Angeboten seien Felder, die die Medien-Hochschule zu bestellen habe. Auch beim Ausbau von Forschung und Entwicklung will Schlegel Prioritäten setzen. All diese Aufgaben müsse die Hochschule aus eigener Kraft bewältigen. „Die Finanzierungszusage des Landes vom 15. Januar 2002 für einen Erweiterungsbau auf dem Vaihinger Campus, den der Fachbereich Information und Kommunikation – derzeit noch in der Stadtmitte Stuttgarts untergebracht – bis 2005 beziehen soll, ist der richtige Anstoß. Wir können mit viel Optimismus in die Zukunft blicken“, erklärt Schlegel.

www.hdm-stuttgart.de
Zurück zur Übersicht
Die aktuelle Ausgabe!
Die Branche am Montag!