Anzeige:
Die Branche am Montag!

Aus den Unternehmen

Esko verzeichnet profitables Wachstum in einem weiteren Rekordquartal

Donnerstag 16. November 2006 - Esko, weltweit führender Anbieter von Produktionsvorbereitungslösungen für die Verpackungsindustrie, bestätigt auch im dritten Quartal 2006 den stabilen Trend seines kontinuierlichen Geschäftswachstums.

Die bereinigten Nettoeinnahmen stiegen im Vergleich zum dritten Quartal des vergangenen Jahres um 11 %. Nach der Eliminierung von Verkäufen aus eingestellten Produktreihen in andere Märkte sind die Verpackungsumsätze im Jahresvergleich um 13 % gestiegen. Neue Systemverkäufe (ohne Dienstleistungen) sind im Vergleich zum gleichen Quartal 2005 um 29 % gestiegen. Die EBITDA-Marge für das Quartal lag bei über 11 %. Das Nettoumlaufvermögen und die Cash-Flow-Situation haben sich weiter positiv entwickelt.
Für die ersten neun Monate 2006 verzeichnet Esko ein Wachstum des bereinigten Verpackungsgeschäfts um mehr als 14 % gegenüber des gleichen Zeitraums im Vorjahr. Der Absatz neuer Systeme (ohne Dienstleistungen) ist während des Zeitraums im Jahresvergleich um 27 % gestiegen. Die EBITDA-Marge für den Gesamtzeitraum liegt bei über 9 % der Umsätze, eine Steigerung um mehr als das Vierfache im Vergleich zum gleichen Zeitraum im vergangenen Jahr.

Stabile Leistung in allen Geschäftsbereichen
Wie in den vorigen Quartalen haben alle Regionen und Produktreihen zum Geschäftswachstum beigetragen. In den ersten neun Monaten des Jahres 2006 wuchs Eskos Verpackungsgeschäft im Jahresvergleich um über 20 % in Europa und fast 15 % in Nordamerika und Asien.
Aus Produktsicht bilden Eskos Flexo-Plattenbelichter den stärksten Leistungsbereich, mit einem Wachstum der weltweiten Verkäufe um mehr als 50 % im Jahresvergleich. Im Bereich der Scope Software und der Kongsberg Mustertische liegt das Wachstum bei über 15 %. Eskos Gesamtservicegeschäft konnte sich ebenfalls erweitern: Das Umsatzwachstum bei Installationen, Wartungsverträgen und anderen Dienstleistungen für Verpackungskunden liegt weit über dem Rückgang der Serviceaktivitäten aufgrund von eingestellten CtF- und Offset-CtP-Produkten in anderen Märkten.
„Die Fortsetzung unseres Umsatzwachstums im dritten Quartal zeigt, dass Esko die richtigen integrierten Lösungen für Verpackungsdesigner und Hersteller weltweit liefert, mit denen unsere Kunden neue Geschäftsmöglichkeiten auf dem Markt optimal nutzen können“, bemerkt Carsten Knudsen, Präsident und CEO. „Es ist wichtig, dass wir den Dialog mit Kunden und Lieferkettenpartnern fortsetzen und so sicherstellen, dass unsere Lösungen die Effizienzsteigerungen, die Kostensenkungen, die Initiativen zur engen Zusammenarbeit und die Technologieänderungen unterstützen, die die Verpackungsindustrie kontinuierlich neu formen.“
„Esko konzentriert seine Ressourcen seit rund zwei Jahren auf die Verpackungsindustrie. Wir sehen jetzt die Ergebnisse aus den vielen Optimierungsinitiativen, die wir initiiert haben, um unser Unternehmen zu rationalisieren, die Effizienz unserer internen Prozesse zu steigern, Entscheidungsprozesse und Implementierungspläne zu verkürzen und, der wichtigste Punkt, unsere Kunden näher an unsere Tagesgeschäft zu bringen“, fügt Carsten Knudsen hinzu. „Mit einer soliden finanziellen Basis können wir unser Unternehmenswachstum sichern, beispielsweise durch die Finanzierung neuer Produktentwicklungen (mit mehr als 8 % der Umsätze), die Erweiterung unserer Kundendienstressourcen und das Eindringen in neue Märkte und Aktivitätsbereiche.“
Auf der kürzlich stattgefundenen LabelExpo Americas wurde Esko mit dem New Innovation Award 2006 der Etikettenindustrie ausgezeichnet. Die Jury lobte Eskos innovative Lösungen, die sich auf JDF, Remote-Proofing, virtuelle 3D-Bebilderung, herausragende Plattenbebilderung und schnelle Vorbereitung konzentrieren und ein Schlüsselfaktor für die digitale Zukunft der Etikettenindustrie sind.

Neue Distributionsvereinbarungen zielen auf Wachstumsbereiche
Wie auf der LabelExpo Americas angekündigt, ist Hewlett-Packard einer der neuen Esko VARs (Value-added Reseller). Im Rahmen der Zusammenarbeit werden zwei digitale Frontend-Lösungen für die HP Indigo-Druckmaschinen ws4000/4050/4500 bereitgestellt, die für eine Optimierung des durchgehenden Produktionslaufs für Weiterverarbeiter in den Bereichen Etiketten, flexible Verpackungen und Shrink Sleeves sorgen. Die dedizierten Konfigurationen von Esko sorgen für eine bedeutende Verkürzung der Druckvorbereitungszeiten und bieten Farbzuordnungsfunktionen, die den allgemeinen Workflow und die Produktivität der industriellen Drucklösungen von HP Indigo optimieren.
Heidelberg Asia und Esko-Graphics Asia Pacific haben eine Weiterverkaufsvereinbarung beschlossen, in deren Rahmen Heidelberg Asia Eskos Scope Verpackungssoftwaremodule DeskPack, Plato und ArtiosCAD sowie den beliebten Kongsberg XE10 Faltschachtelmustertisch vertreiben wird. Heidelberg zielt mit diesen Esko-Produkten auf seine Kunden im Bereich der Faltschachtelweiterverarbeitung in China, Indien, Korea und Malaysia ab. Heidelberg wird seinen Kunden direkten Support bieten, unterstützt von Eskos Supportorganisation im Asien-Pazifik-Raum als zweitem Supportansprechpartner.
„Wir fühlen uns geehrt und sind stolz, mit diesen beiden führenden Anbietern der Industrie zusammenzuarbeiten“, ergänzt Carsten Knudsen. „Beide Distributionsvereinbarungen zielen auf Bereiche in der Verpackungsindustrie ab, in denen sich das Geschäft rapide erweitert. Jetzt können noch mehr Kunden von der Kombination der jeweils besten Produkte sowie den Erfahrungen und Supportleistungen des jeweiligen Partners profitieren und so neue Werte, bessere Wachstumsmöglichkeiten und höhere Umsätze realisieren.“
Neue Produkte und Dienstleistungen erweitern ein ohnehin einzigartiges Portfolio
Auf der LabelExpo Americas hat Esko DeskPack 3-dX am Markt eingeführt, ein neues Plug-in für Adobe® Illustrator®, das eine virtuelle dreidimensionale Ansicht und Navigation für das Verpackungsdesign ermöglicht. Auf der GraphExpo wurden drei weitere Plug-ins für die DeskPack Produktfamilie enthüllt: ImageX, das eingebettete Bilder in separate, extern verknüpfte Bilder übersetzt, SeamlessX, ein Step-and-Repeat-Tool für Gravur- oder Flexozylinder-Workflows, das eine kontinuierliche Ausgabe sich wiederholender Muster ermöglicht, und ScreenX, mit dem Illustrator verschiedene Mehrfachnutzen, Winkel- und/oder Rasterdefinitionen in einer einzigen Separation zugewiesen werden können.
DeskPack ist äußerst beliebt bei Grafikern, Klischeeanstalten, Druckereien und Weiterverarbeitern, weil es Adobe® Illustrator und Adobe Photoshop®, die für mehr als 90 % aller Verpackungsentwürfe verwendet werden, spezielle Funktionen für den Verpackungsbereich hinzufügt.
Während des dritten Quartals hat Esko außerdem PerfectHighlights eingeführt, eine neue Rasterungstechnologie, die eine hochwertige Qualität für Lichter, äußerst glatte Vignetten, eine bemerkenswerte Farbraumerweiterung und eine bessere Beständigkeit zwischen Druckmaschinenläufen für Etiketten- und flexible Verpackungsanwendungen sichert.
ArtiosCAD 7.10, die für Oktober angekündigte Freigabe von Eskos marktführender Software für das Konstruktionsdesign, wird die Technologie von SolidWorks, dem führenden Anbieter von 3D-CAD-Technologie, beinhalten und einen nahtlosen Workflow zwischen Produkt- und Verpackungsdesign ermöglichen.
Eskos neue Sparte der Beratungsdiensten mit hoher Wertschöpfung bietet proaktive Lösungen, die auf die Herausforderungen der heutigen Verpackungsindustrie reagieren und sich auf die folgenden drei Ziele konzentrieren: Optimierung aktueller Prozesse, Innovation durch Anwendung der derzeit besten Praktiken und Technologien sowie Integration von Anwendungen, die Betriebs-, Planungs- und Designprozesse steuern.
Esko bietet Beratungsdienste in fünf Schlüsselbereichen an: Quick Wins zielt auf die Entwicklung und Realisierung eines Kapitalrendite-Optimierungsplans, Color Excellence optimiert Farbmanagementstandards und -funktionen, Operational Excellence ist auf die Optimierung der Workflow-Effizienz und -Effektivität ausgerichtet, Collaborative Excellence bringt Partner in der Verpackungslieferkette zusammen und Integration Excellence integriert Anwendungsarchitekturen auf Basis des JDF-Rahmenwerks.

www.esko.com
Zurück zur Übersicht
Die aktuelle Ausgabe!
Die Branche am Montag!