Die Branche am Montag!

Offsetdruck

Erste Doppelumfang-Akzidenzrolle im Baltikum

Die neue Compacta 618 wird im März nächsten Jahres ihre Produktion in Tartu aufnehmen,

Dienstag 15. Mai 2007 - Kroonpress Ltd., zweitgrößte Druckerei Estlands, expandiert mit einer 48-Seiten-Akzidenzrotation Compacta 618 der Koenig & Bauer AG (KBA). Damit ist der globale und insbesondere europäische Trend zu Doppelumfangsmaschinen nun auch in den neuen baltischen EU-Mitgliedsstaaten angekommen.

Estland ist die kleinste und nördlichste der drei baltischen Republiken mit einer langen Historie in der Papier- und Druckindustrie. Das 1990 gegründete und zur Eesti Meedia Group gehörende Druckhaus Kroonpress ist spezialisiert auf die Produktion von Zeitungen, Magazinen, Telefonbüchern, Katalogen und hochauflagigen Werbematerialien. Rund 30 Zeitungen und über 60 periodische Magazine gehören zum Produktportfolio. Neben Estland beliefert man das gesamte Baltikum und Russland vom Standort Tartu, der mit über 100.000 Einwohnern nach Tallinn zweitgrößten Stadt des Landes. Aufgrund der Zugehörigkeit der Eesti Meedia Group zum norwegischen Medienhaus Schibsted AS ist Skandinavien ebenfalls ein wichtiger Absatzmarkt. Der allgemein sehr hohe Technologiestandard in Estland spiegelt sich auch bei Kroonpress wider. Innovationen, modernstes Equipment und top ausgebildetes Personal sichern einen hohen Qualitätsstandard. Innerhalb von zehn Jahren hat Kroonpress den Umsatz verzehnfacht, den Gewinn verfünffacht und das Personal auf über 200 Mitarbeiter mehr als verdoppelt.

Der Druckmaschinenpark umfasst zur Zeit eine 16-Seiten-Akzidenzrotation, eine Zeitungsrotation (einfachbreit, Einfachumfang) sowie eine Bogenmaschine im Mittelformat. Die neue KBA Compacta 618 wird im März nächsten Jahres ihre Produktion in Tartu aufnehmen. Mit einer Bahngeschwindigkeit von 15 m/s und einer Bahnbreite von 1.450 mm wird sie eine erhebliche Kapazitätssteigerung bringen. Neben der Papierrollenzuführung Patras M, dem Rollenwechsler Pastomat RC, vier Druckeinheiten mit halbautomatischem Plattenwechsel, einem Heißlufttrockner von Vits Systems, einem Kühlwalzenständer und einem Überbau mit drei Paar Wendestangen erhält die Rotation auch einen Punkturfalzapparat P5.

Andres Kull, CEO von Kroonpress, zum Investitionsentscheid: „Neben eindrucksvollen Besichtigungen der Compacta 618 bei verschiedenen europäischen Druckereien hat uns auch das gute Preis-Leistungs-Verhältnis der Maschine überzeugt.“ Für die KBA-Vertretung Trükimaailm AS, ist die Bestellung einer 48-Seiten-Rotation nach einer Rapida 105 innerhalb kürzester Zeit der zweite Erfolg auf dem estnischen Druckmarkt. In Zukunft soll die Zusammenarbeit zwischen KBA und General Manager Janek Zupsman mit seinem Team auf alle drei baltische Staaten ausgeweitet werden.

www.kba.com
Zurück zur Übersicht
Die aktuelle Ausgabe!
Die Branche am Montag!