Anzeige:
Die Branche am Montag!

Aus den Unternehmen

Perspektiven für die Verpackung 2020

Donnerstag 07. Februar 2013 - Das Deutsche Verpackungsinstitut e.V. lädt Entscheider und Experten von Industrie, Markenartiklern und Handel am 14. März zum Deutschen Verpackungskongress nach Berlin ein. Der Kongress diskutiert Strategien für Nachhaltigkeit und Unternehmensführung, Kommunikation und Markenbindung über Verpackung, Marketing durch Maschinen und aktuelle Ergebnisse aus der Packungs- und Shopperforschung.

Die jährlich stattfindende Veranstaltung sieht sich als wichtige Informations- und Kommunikationsplattform und konnte im Vorjahr erneut einen Rekordbesuch verzeichnen. Noch bis zum 8. Februar gelten spezielle Konditionen für Frühbucher.

Unter dem Motto „Potenziale und Perspektiven für die Verpackung 2020“ will der 8. Deutsche Verpackungskongress seinen Teilnehmern Erfolgsgeschichten und wichtige Impulse für Entwicklungen, Vorgehensweisen und innovative Ansätzen bieten. Im Fokus steht dabei bewusst das große Ganze und weniger die technische Einzelfrage.

Zu den herausragenden Persönlichkeiten des Kongresses gehört Prof. Claus Hipp. Der Inhaber der HiPP-Werke ist Entrepreneur des Jahres 2010 und Träger mehrerer Verdienstorden und Umweltpreise (B.A.U.M.; Steiger; Euronatur). Außerdem wurde er für sein Lebenswerk mit dem Deutschen Gründerpreis ausgezeichnet. Als Pionier und Vorreiter des Nachhaltigkeitsgedankens baute der Unternehmer bereits frühzeitig auf ökologische Prinzipien und ethische Maßstäbe in der Produktion, den Managementprozessen und dem Umgang mit Mitarbeitern, Kunden, Lieferanten, Öffentlichkeit und der Umwelt. Bis heute setzt der Unternehmer Maßstäbe im Bereich Nachhaltigkeit und ist damit auch wirtschaftlich äußerst erfolgreich.

Zu den weiteren Persönlichkeiten auf dem Podium zählen Reinhard Schneider, Geschäftsführer und Mehrheitsgesellschafter von Werner & Mertz (Erdal, Frosch, emsal, rorax usw.), Line Kerrad, Geschäftsführerin der Marktforschungsgruppe Stratégir, Johannes Linden, Geschäftsführer des Maschinen- und Anlagenbauers Mall + Herlan und Andreas Schabert Leiter Verpackungsentwicklung gesamt der Beiersdorf AG. Er zeigt, wie Rebranding zum wesentlichen strategischen Element einer Marken-Gesamtstrategie und zum Treiber für nachhaltiges und profitables, weltweites Wachstum werden kann. Hochaktuelles Beispiel ist dabei die im Januar gestartete, schrittweise Einführung eines neuen Designs für das gesamte NIVEA Haut- und Körperpflege-Portfolio in über 200 Ländern. Die neu entwickelte Design-Sprache schließt alle Produkte in allen Segmenten ein und wird weltweit Anwendung finden.

Neben Vorträgen, Diskussionsrunden und reichlich Gelegenheit zum Netzwerken bietet der Deutsche Verpackungskongress eine Abendveranstaltung in der stylischen Location des Hauptstadt-Erlebnismuseums ‚The Story Of Berlin‘. Kongressteilnehmer, die sich frühzeitig anmelden, haben darüber hinaus die Möglichkeit, am 15. März an exklusiven Exkursionen zur Tchibo Manufacturing und dem rlc Pharmacenter teilzunehmen.

www.verpackung.org
Zurück zur Übersicht
Die aktuelle Ausgabe!
Die Branche am Montag!