Anzeigen:

Zeitung & Versandraum

Spitzenqualität bis zum Endprodukt

Für Hannu Salmi, Managing Director Botnia Print, ist Spitzenqualität bis zum Endprodukt eine zentrale Forderung.

Dienstag 19. August 2014 - Vier Jahre nach dem Start mit RollSertdrum- und StreamStitch-Technik, ersetzt Botnia Print nun einen Dreischneider durch eine SNT-50. Obwohl sie mit zwei Einstecklinien mit RollSstream- und MultiDisc-Peripherie, einem StreamStitch und vier MultiStack über herausragende Technik für die Herstellung von Zeitungen und Semicommercials verfügte, war die Nutzung des gesamten Systems aufgrund zu vieler Kompromisse eingeschränkt.

Laut Managing Director Hannu Salmi sei vor allem im Commercial-Segment Spitzenqualität bis zum Endprodukt eine zentrale Forderung, welche nur über die richtige Technik in der Weiterverarbeitung erfüllt werden könne. Das Ersetzen des Dreischneiders hatte zudem einen positiven Nebeneffekt: Wertvolle Bodenfläche wurde frei, die dazu genutzt wurde, das System mit einer Dreifalzlinie StreamFold zu ergänzen. Das Konzept verbindet unterschiedliche Prozesse zu einem Gesamtsystem, was einerseits ein Höchstmass an Flexibilität und Produktvielfalt bietet und andererseits an erzielter Geschwindigkeit unübertroffen ist. Ab August 2014 sollen zwischen 1000 und mehreren Millionen Exemplaren auf der erweiterten Ferag-Linie gedruckt werden.

www.ferag.com
Zurück zur Übersicht
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!