Anzeigen:

Aus den Unternehmen

Registrierung für das 3. Packaging Inspiration Forum geöffnet

Referent Nicolas Eilken, Geschäftsführer Eilken brand building & design "Verpackung mehr als nur Abfall. Wo Gestaltung wirklich anfängt. Marken und Märkte verstehen. Haltung definieren. Produkte sinnvoll gestalten. Werte schaffen"

Samstag 21. Februar 2015 - Die PrintCity Allianz gibt Details zu dem 3. Packaging Inspiration Forum bekannt. Neben den Sprechern der Keynotes stehen auch die Themen für die interaktiven Breakout-Sessions (Workshops) fest.

Hochkarätige Sprecher – hochaktuelle Themen
In einer Welt, in der immer mehr Produkte und Neuerungen in immer kürzeren Zeitabständen den Markt erreichen… und wieder verschwinden, in der der Einfluss des Internets dramatisch zunimmt und gleichzeitig das Umweltbewusstsein steigt, gibt es für die Verpackungsindustrie keine einfachen Antworten mehr. Die Keynote-Präsentationen geben Denkanstöße und regen Diskussionen bei der Suche nach Antworten an:

Was genau macht Innovationen am Markt erfolgreich?
Nachdem sehr viele Marketingkonzepte trotz Produktneuerungen floppen und scheinbar ähnliche Projekte an anderer Stelle extrem gut funktionieren, scheinen neue Produkte allein nicht automatisch zum Erfolg zu führen.

Werden Verpackungen im stark zunehmenden Versandhandel überflüssig?
Oder verändert sich nur deren Rolle und bieten sich durch ein Auspackerlebnis, das die Sinne berührt, und bequeme add-on services völlig neue Möglichkeiten?

Wie kann man bei einem kleiner werdenden Kuchen weiterhin Stücke bekommen?
Nachdem Mengenwachstum in Europa der Vergangenheit angehört, werden Mehrwertkonzepte als Zukunftslösung ausgegeben. Doch welche strategischen Optionen bieten sich tatsächlich für FMCG-Marken (Fast Moving Consumer Goods) als Lösung an? Und wie werden Verpackungen zum unersetzlichen Baustein einer integrierten Kampagne?

Wie wird aus einer Verpackung mehr als nur Abfall?
Um Produkte sinnvoll zu gestalten ist ein tiefes Verständnis der Marken und Märkte notwendig. Nur wenn die eigene Haltung definiert ist können Werte für den Kunden geschaffen werden. Denn erst dann fängt Gestaltung wirklich an.

Wie funktioniert die Positionierung im Zwischenhandel?
Wie vermarktet man hochwertiger Spitzenprodukte in dem Spannungsfeld zwischen Erzeuger und Handel? Die richtige Produktgestaltung, das richtige Design und eine praxisnahe Positionierung können verloren geglaubte Gewinnspannen zurückerobern.

Diskussion und Austausch in kleineren Gruppen
Ein zentrales Thema für die dialogorientierten Breakout-Sessions (Workshops) ist das Thema sichere Lebensmittelverpackung. Nachdem Risikominimierung, Kostendruck und gesetzliche Regelungen den Gestaltungsspielraum für Lebensmittelverpackungen zunehmend einschränken stellt sich die Frage, welche Möglichkeiten Markeninhaber und Designer noch haben, ein Produkt attraktiv zu gestalten.
Dazu werden neue Möglichkeiten der Veredelung, digitaler Verpackungsdruck, effiziente Workflows, Kundenkommunikation und neue Verpackungskonzepte als Thema angeboten. Diese versprechen sowohl Kostenersparnisse, leichtere Handhabung für den Benutzer und positive Umweltaspekte.
Besucher können dabei vier der insgesamt sechs angebotenen Themen wählen.

www.printcity.de
Zurück zur Übersicht
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!