Verbrauchsmaterialien

hubergroup kündigt Preiserhöhungen für energiehärtende Produktlinien an

Dienstag 10. Juli 2018 - Der Druckfarbenhersteller hubergroup gibt mit sofortiger Wirkung Preiserhöhungen für alle energiehärtende Druckfarben und -lacke in ganz Europa, Nord- und Südamerika bekannt. Abhängig von der jeweiligen Produktlinie werden die rohstoffbedingten Preisanpassungen in bestimmten Bereichen zwischen 6 und 8 Prozent betragen.

„Aufgrund der starken Verknappung wichtiger Rohstoffe für diese Produkte, die einen erheblichen Einfluss auf unsere Rohstoffkosten hat, ist dieser Preisanstieg unvermeidlich“, sagt Carsten Zölzer, Director Product Management Sheetfed & UV in der hubergroup.
Zahlreiche Herausforderungen wirken sich auf die Rohstoffpreise aus. Vor allem für energiehärtende Druckfarben nötige Photoinitiatoren, Oligomere und Monomere sind knapp auf dem Markt, was sich als Preistreiber auswirkt. Gründe dafür sind in der auf den Umweltschutz abzielenden Schließung von Produktionsstätten wesentlicher Rohstoffhersteller in China zu finden, außerdem in der Neuklassifizierung bestimmter Photoinitiatoren, die sich deutlich auf den Markt auswirkt. Unerwartete Verknappungen durch höhere Gewalt kommen hinzu.
„Während die hubergroup intensiv daran arbeitet, die Versorgungslücke zu schließen und alternative Lösungen zu finden, hat die Situation nun ein Niveau erreicht, bei dem wir Kostensteigerungen in unserem Produktportfolio für energiehärtende Produkte nicht abfedern können. Als verantwortungsbewusster, service- und qualitätsorientierter Zulieferer für die Druck- und Verpackungsindustrie in ganz Europa und in Amerika werden wir mit unserem Kundenstamm in Kontakt treten und über die entsprechenden produktspezifischen Steigerungen reden, die wir umsetzen müssen“, sagt Carsten Zölzer.

www.hubergroup.com
Zurück zur Übersicht
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!