Anzeige:

Druckvorstufe

axaio MadeToPrint unterstützt Enfocus Switch-Version 2019 Spring

Montag 17. Juni 2019 - axaio software, Entwickler von Lösungen für automatisierte PDF-Ausgabe in Redaktions- und Druckumgebungen sowie für das Erstellen getaggter, barrierefreier PDF-Dokumente, gibt die Verfügbarkeit von MadeToPrint für Enfocus’ neueste Switch-Version 2019 Spring bekannt - für eine vollautomatisierte Ausgabestandardisierung in Umgebungen, die mit Adobe InDesign, Illustrator und Quark XPress arbeiten.

MadeToPrint & Enfocus Switch – die perfekte Automatisierungslösung für Publishing- und Verpackungsworkflows
Kreativ- und Produktionsteams in der Publishing- und Verpackungsindustrie investieren oft  Zeit und Energie, um die Dokumentenausgabe aus ihren Layout-Anwendungen zu optimieren. Nicht selten kommt es zu Ausgabemängeln, Druckfehlern und Zeitverlust. MadeToPrint in Kombination mit Enfocus Switch löst diese Probleme, durch optimierte und standardisierte Druck- und Ausgabeprozesse aus dem bevorzugten Layout-Programm, integriert in einem Enfocus Switch-Workflow.
axaio MadeToPrint unterstützt ab sofort Enfocus Switch 2019 Spring. Mit eigenen Switch-Konfiguratoren, lässt sich MadeToPrint als Komponente per ’Drag-and-Drop’ in den Switch-Workflow einbinden. Nach Auswahl eines Druckauftrags steuert MadeToPrint die Druck- und Datenausgabe direkt aus Switch. Mit dem integrierten Konfigurator von MadeToPrint können Switch-Anwender automatisch standardisierte und zuverlässige PDF-Ausgabe-Workflows erstellen, ohne die nativen Layout-Dokumente manuell öffnen zu müssen.
MadeToPrint bietet Optionen zum Preflighten, zur Prüfung und Aktualisierung von Dokumenten auf fehlende Links oder Schriften, zur dynamischen Benamung von Dateien und Ordnern mithilfe von Tokens (Variablen), zur Stapelverarbeitung sowie zur individuellen Verarbeitung von Dokument-Ebenen, was vor allem bei der Erstellung mehrsprachiger Dokumente oft zum Einsatz kommt. Es kombiniert zeitraubende, manuelle Schritte – Proofing, Drucken, PDF-Generierung in verschiedenen Auflösungen bis hin zur endgültigen Archivierung – zu einem einzelnen Job, und lässt diesen in einem einzigen Schritt ausführen. Das Plug-In kann mühelos mit mehreren Aufgaben und Ausgabekombinationen umgehen: Anwender können Sets anlegen, um eine beliebige Anzahl von Ausgabe-Jobs gleichzeitig zu verarbeiten, für höchstmögliche Ausgabe-Effizienz. Alle Jobsets werden zentral gespeichert und können von allen Mitarbeitern verwendet werden, um konsistente Ergebnisse zu erzielen.

www.axaio.com
Zurück zur Übersicht
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!