Anzeige:
Die Branche am Montag!

Aus den Unternehmen

Koenig & Bauer und System Brunner erweitern Technologiepartnerschaft

Koenig & Bauer erweitert die erfolgreiche Partnerschaft mit System Brunner: V.r.n.l. Ralf Sammeck, Vorstandsmitglied Koenig & Bauer und Geschäftsführer Koenig & Bauer Sheetfed, Daniel Würgler, Vorstand und Managing Owner System Brunner, Daniel Pfeiffer, Managing Director System Brunner, und Dirk Winkler, Bereichsleiter Verfahrenstechnik Koenig & Bauer Sheetfed, am Leitstand einer Rapida 145, die mit Instrument Flight von System Brunner ausgerüstet ist

Freitag 08. April 2022 - Seit über zehn Jahren besteht eine enge Technologiepartnerschaft zwischen Koenig & Bauer und System Brunner. Kürzlich vereinbarten beide Unternehmen, diese Zusammenarbeit zu verlängern und im Sinne der Bogenoffset-Anwender weiter zu vertiefen.

Damit fließt die Kernkompetenz von System Brunner im Bereich Farbmanagement in allen Phasen der Druck- und Medienproduktion auch künftig in die Bogenoffset-Technik von Koenig & Bauer ein. Daneben sind neue Produkt-Features in Vorbereitung.
Hauptprodukt von System Brunner ist die Software Instrument Flight, die den Druckprozess seit Jahren mit KI-Unterstützung anhand einer Vielzahl messtechnischer Parameter nach Graubalance steuert und das Farbmanagement im industriellen Druck weitgehend automatisiert. Instrument Flight ist nahtlos in die Mess- und Regeltechnik QualiTronic bzw. ErgoTronic der Rapida-Bogenoffsetmaschinen integriert und automatisiert damit das durchgängige Farbmanagement von der Vorstufe zum Auflagendruck. Ergänzt wird die Software durch das Schulungs-/Beratungspaket Print Expert, mit dem sich die Druckmaschinen optimal in den gesamten Farbworkflow einbinden lassen.
Zudem bietet Koenig & Bauer mit System Brunner mit PSO-Match und G7-Match zwei Produkte mit reduziertem Funktionsumfang an, die ebenso wie Instrument Flight als nützliche Option an den Rapida-Bogenoffsetmaschinen zum Einsatz kommen.

Hoher ökologischer Nutzen und Nachhaltigkeit
Neben qualitativen Aspekten sowie Einsparungen von Zeit und Material bietet das Instrument Flight Farbmanagement einen immer stärker zu gewichtenden ökologischen Nutzen. Denn der Makulatur- Anteil sinkt stark – sowohl bei der Farbabstimmung als auch unmittelbar in der Auflagenproduktion. Die KI-unterstützten Algorithmen gleichen Prozessschwankungen und Farbdrifts automatisch analog der menschlichen Farbwahrnehmung aus. Das Risiko von Nachdrucken und Reklamationen sinkt. Dadurch reduzieren die Druckbetriebe neben dem Bedruckstoff auch den Konsum an Druckfarben, Verbrauchsmittel und Energie pro Druckauftrag.

Ständige Weiterentwicklung
System Brunner hat Instrument Flight in den vergangenen Jahren ständig weiterentwickelt. Auf den aktuellen ErgoTronic-Leitständen von Koenig & Bauer verfügt das Regelsystem über einen separaten Monitor und einen eigenen PC, ist aber komplett mit dem Leitstand vernetzt. Dadurch können Kundenwünsche und Weiterentwicklungen noch flexibler umgesetzt werden.
In der Software, die aktuell ausgeliefert wird, kommt erstmals ein durchgängiges ICC Color Management zur Anwendung. Sie verfügt über einen komplett neuen Auflage-Report, der die Druckproduktion statistisch nach visuellen Kriterien beurteilt und erstmals eine getrennte Bewertung nach Übereinstimmung zum vorgegebenen Druckstandard (Target Match) und zur visuellen Farbstabilität in der Auflage (Consistency) vornimmt. Hierbei handelt es sich um ein Novum in der Druckindustrie.

Neue Produkte – auch für weitere Druckverfahren
In Vorbereitung ist Instrument Flight EXG mit sieben Prozessfarben für den Druck mit erweitertem Gamut CMYK OGV. Weitere Projekte in der Partnerschaft zwischen Koenig & Bauer und System Brunner sind geplant. Dabei werden auch andere Druckverfahren in die Sondierung einbezogen.

www.koenig-bauer.com
Zurück zur Übersicht
Die aktuelle Ausgabe!
Die Branche am Montag!