Anzeigen:
Die Branche am Montag!

Aus den Unternehmen

E-Commerce für Feinpapiere ein digiloger Ansatz für perfekte Papierprojekte

Bernhard Cantzler, Marketing und Sales Director bei Mondi Uncoated Fine Paper (Copyright: vogus)

Freitag 22. September 2023 - Papier online über verschiedene Kanäle für analoge Projekte bestellen - das ist Teil des sogenannten digilogen Ansatzes von Mondi. Dabei hat der Spezialist für nachhaltige Verpackungen und Papiere die online-basierten Bezugsquellen für seine Produkte stetig ausgebaut. Bernhard Cantzler, Marketing & Sales Director bei Mondi Uncoated Fine Paper, erläutert Einzelheiten dazu.

Herr Cantzler, Mondi bietet verschiedene Möglichkeiten für Kund:innen, über digitale Kanäle schnell und einfach zu qualitativ hochwertigen Papierprodukten zu kommen. Können Sie die einzelnen Optionen näher beschreiben?
 
Bernhard Cantzler: Über unsere digitale Plattform mymondi.shop können Großkund:innen seit über sechs Jahren größere Mengen an Qualitätspapieren direkt bei uns bestellen. Über den im B2B-Sektor etablierten Shop bieten wir ein Serviceportal, das einen hervorragenden Ruf bei unseren Kund:innen genießt und in hohem Maße genutzt wird. Dies zeigt, dass komfortable Services für eine positive Customer Experience heute ebenso wichtig sind wie die Bestellprozesse selbst.
 
Neben mymondi.shop stellen wir mit mymondi.net einen Online-Marktplatz bereit. Als öffentliche Webseite für Mondi-UFP-Marken und -Themen fungiert die Plattform als zentraler Einstiegspunkt für Interessierte. mymondi.net eröffnet vielfältige Möglichkeiten, um Papier in allen Facetten zu entdecken, sich über Nachhaltigkeit zu informieren oder von Projekten inspirieren zu lassen. Während die Plattform bislang rein zu Informationszwecken diente, können Kunden seit kurzem auch ausgewählte Papiere darüber beziehen. Die PERGRAPHICA und Color Copy Sortimente wurden hierfür direkt mit externen Bezugsquellen verlinkt, was durchgängige Bestellprozesse ermöglicht.
 
Sind Partner in die Bestellprozesse eingebunden?
 
Bernhard Cantzler: Ja, wir verfügen über ein dichtes und langjährig gewachsenes Händlernetzwerk, über das ein Großteil der Bestellungen abgewickelt wird. Dabei sind in Deutschland und der Schweiz sowie weiteren ausgewählten Ländern die einzelnen Webshops unserer Partner nahtlos in mymondi.net integriert. Um den Kaufprozess zu beschleunigen und einfacher zu gestalten, werden Besucher:innen direkt auf die jeweilige Produktseite weitergeleitet. Und falls spezielle Artikel aus den Sortimenten PERGRAPHICA und Color Copy nicht im Lieferantennetzwerk erhältlich sind, bietet mymondi.net auch hier eine Lösung. In diesem Fall werden die Papiere eine Plattform bezogen, die vom Papiergroßhändler Europapier Austria betrieben wird.
 
Von welchen Vorteilen profitieren Ihre Kund:innen durch die Zusammenarbeit mit Europapier?
 
Bernhard Cantzler: Europapier verfügt als ausgewiesener Experte für Feinpapiere über eine langjährige Erfahrung in internationaler Logistik. Dadurch lassen sich auch komplexe Bestellungen in kürzester Zeit abwickeln. Innerhalb von 48 Stunden werden vielfältige, hochwertige Papierprodukte aus einem umfassenden Sortiment versendet – ob extra-lange Digitalformate von Color Copy original, sämtliche 31 Farben der PERGRAPHICA Colours oder PERGRAPHICA Briefumschläge. Dabei liefert der Webshop in der Regel bereits bei einer Bestellmenge von nur einem Bogen Papier. Beim Versand nutzt Europapier Spezialverpackungen, in denen auch Großformate in einwandfreiem Zustand ankommen.
 
Kommen wir zu Ihrem digilogen Ansatz. Wodurch zeichnet er sich konkret aus?
 
Bernhard Cantzler: Unser digiloger Ansatz bedeutet, dass wir nahtlos auf digitalen und analogen Kanälen kommunizieren. Und auch die Kund:innen können nahtlos zwischen digitalen Plattformen und analogen Bestell- und Serviceformen wechseln. Bestellt eine Kundin beziehungsweise ein Kunde per Telefon, kann der Auftrag später auf myMondi.shop überprüft und eine Rechnungskopie heruntergeladen werden.
 
Unser erweitertes Online-Angebot unterstreicht den Ansatz in besonderer Weise: mymondi.shop und mymondi.net vervollständigen einander und erlauben verschiedenen Kundengruppen ein durchgängiges Ökosystem zu nutzen, das interne und externe Ressourcen perfekt integriert. Dies sorgt für optimierte Prozesse, erleichtert das Verständnis von Daten und reduziert den manuellen Pflegeaufwand auf ein Minimum. So können wir unsere digitalen Plattformen optimal nutzen, um die Customer Experience auf eine neue Stufe zu heben und unsere Kund:innen mit komfortablen Bestelloptionen und exzellentem Service zu begeistern.
 
Als Papierhersteller so stark auf digitale Elemente zu setzen, wirkt überraschend. Warum geht Mondi UFP diesen Weg?
 
Bernhard Cantzler: Die Digitalisierung ist natürlich ein Faktor, der zu weniger Papierverbrauch führt. Aber das heißt noch lange nicht, dass wir sie nicht auch für uns und unsere Kund:innen nutzen sollten. Im Gegenteil: Bester Kundenservice heißt auch Self-Service, Transparenz sowie Befähigung der Kund:innen über digitale Kanäle. Wir nutzen zeitgemäße Plattformen, um die Liebe für unsere Papiermarken zu stärken. Wir können dort sowohl unsere Expertise herausstellen als auch unsere Kund:innen optimal beraten. Darüber hinaus zeigen wir auf vielfältige Art und Weise, wie etwa Künstler, Designer oder Drucker unsere Produkte nutzen und welche kreativen Projekte sie umsetzen.
 
Wir sehen zudem, dass wir, neben dem persönlichen Kontakt, den Kundenservice über unsere digitalen Kanäle jetzt und in der Zukunft stetig verbessern können. Dies zeigt sich etwa in optimierten Prozessen, da wir Daten nicht doppelt pflegen müssen und alle Services über ein integriertes System anbieten können. In den vergangenen Jahren haben wir hierzu vielfältige interne Kompetenzen aufgebaut. All das war nur möglich, da wir einen starken Rückhalt vom Management hatten, das an den digilogen Ansatz glaubt und uns bei Ideen und Projekten unterstützt.

www.mondigroup.com
Zurück zur Übersicht
Anzeige:
Anzeige:
Die aktuelle Ausgabe!
Die Branche am Montag!