Anzeigen:
Die Branche am Montag!

Offsetdruck

Navigator definiert Versandraumsteuerung neu

Die neue Produktionssteuerung Navigator von Ferag erhielt auf der IFRA Expo 2010 von allen Seiten grossen Zuspruch.

Samstag 09. Oktober 2010 - Navigator, das neue Steuerungskonzept von Ferag für die Weiterverarbeitung, war auf der IFRA Expo 2010 einer der stärksten Anziehungspunkte. Kunden und die Vertreter der Fachpresse äusserten sich durchwegs begeistert.

Wichtigstes Merkmal der Navigator-Steuerung ist die vollkommen neue Benutzeroberfläche. Sie beruht auf der sogenannten Flying Frame Technologie, was konkret bedeutet, dass der direkte Zugriff auf alle Funktionen in aktiven Fenstern jederzeit gegeben ist. Fenster, die nicht benötigt werden, lassen sich einfach in einer dazu vorgesehenen Seitenleiste ablegen, wo sie als Thumbnails zum jederzeitigen Aufruf bereit liegen. Alternativ können die gewünschten Anwendungen über die links angeordnetnen Symbole angewählt werden.
Das Konzept nutzt grundsätzlich die Touch-Screen-Technologie, unterstützt aber ebenso die herkömmliche Bedienung per Maus und Tastatur.

Der Navigator-Start erfolgt aus dem Navigator Universum heraus, indem per Fingertipp die gewünschte Anwendung angewählt wird. Standardmässig stehen vier Applikationen zur Verfügung:
• NaviSet für die Produktionsvorbereitung
• NaviRun für die Steuerung der laufenden Produktion
• NaviQ für Produktionsanalysen bzw. das Reporting
• NaviSave für den Online-Support über eine sichere VPN-Verbindung

Der Navigator erlaubt den direkten Zugriff auf den eShop der lokalen Vertriebs- und Servicegesellschaft für die Online-Bestellung von Ersatzeilen, Verbrauchsmaterial etc.

Die Produktionsvorbereitung NaviSet verdeutlicht, wie einfach der Navigator zu bedienen ist. Alles läuft per Fingertipp und Drag-and-Drop ab.
Der Anwender wird mittels grafisch klar verständlicher Darstellung intuitiv durch die Konfiguration der Linie(n) geführt. Symbole weisen darauf hin, ob die Linie für die Produktionsfreigabe bereit ist oder ob vom Bediener noch Angaben verlangt werden. Wird eine Route in der Liste der Produktionsabfolge per Fingertipp verschoben, sind die Auswirkungen auf die anderen Routen mit Zeitangabe der Verzögerung unmittelbar ersichtlich.

NaviRun informiert über den Produktionsfortschritt, wobei der Bediener in der Überwachung und dem Beheben möglicher Fehler durch Symbole und Erklärungen aktive Unterstützung erhält. Fehlende oder unvollständige Pakete innerhalb einer Route werden klar gekennzeichnet. Das System lässt dem Bediener die Entscheidung offen, ob ein fehlendes Paket ignoriert wird, ob es manuell erstellt oder reproduziert werden soll.
Navigator ist zugleich zentraler Leitstand für den Leiter der Weiterverantwortung und Bedienoberfläche für den Linienführer an der Produktionslinie. Die Rechte können über den Administrator an die einzelnen Linien vergeben werden.

www.ferag.com
Zurück zur Übersicht
Die aktuelle Ausgabe!
Die Branche am Montag!