Anzeige:
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!

Drucksaal

Effizienteres Drucken in verbesserter Qualität

Das SAXOPRINT-Team am Tag der Inbetriebnahme: Daumen hoch für die neue Bogenoffsetdruckmaschine mit UV-LED-Aushärtung

Donnerstag 18. Februar 2016 - Dresdener Online-Druckerei SAXPORINT setzt auf Bogenoffsetmaschine mit UV-LED-Aushärtungssystem von Eltosch Grafix.

Effizienter Drucken bei verbesserter Qualität – ein Wunsch, den sich die Dresdener Online-Druckerei SAXOPRINT Anfang Juni 2015 erfüllt hat: Mit der Inbetriebnahme einer Heidelberg Speedmaster XL 162-8P, ausgestattet mit zwei UV-LED-Aushärtesystemen der Eltosch Grafix GmbH. Mehr als zehn Millionen Bögen sind seitdem bedruckt worden, alle in hervorragender Qualität.
Die verbesserte Druckqualität war aber nur einer von vielen Gründen, die bei SAXOPRINT zur Anschaffung einer Druckmaschine mit UV-LED-Aushärtung geführt haben. Ausschlaggebend war auch die hervorragende Effizienz dieser Technologie.
UV-LED-Härtung führt zu kürzeren Produktionszeiten bei geringerem Energieeintrag. LEDs haben keine Standby-Zeiten, benötigen keine Aufwärm- oder Abkühlphasen: Sie werden nach Bedarf an- und ausgeschaltet. Darüber hinaus härten die Farben unter UV-LED-Bestrahlung sofort aus und die Bögen können direkt weiterverarbeitet werden.
Auch aus Sicht der Wartung bringt die Umstellung auf UV-LED Vorzüge mit sich: Die Technologie ist puderfrei und „Lampenwechsel“ sind rar, da LEDs eine viel längere Lebensdauer haben als konventionelle UV-Lampen.
Bei SAXOPRINT sind zwei UV-LED-Aushärtesysteme in die Druckmaschine eingebaut. Die LED Powerline Focus von Eltosch Grafix vereint das Know-How des Bogenoffset-Experten mit dem des UV-Spezialisten Hönle. So ist ein UV-LED-System entstanden, das optimal auf die Anforderungen des Bogenoffsetdrucks zugeschnitten ist.
Die LED Powerline Focus besteht aus zwei LED-Reihen mit spezieller Optik. Diese erlaubt selbst größere Abstände zum Substrat ohne Leistungsverlust. Die spezifische Leistung beträgt ca. 100 w/cm und kann stufenlos geregelt werden.
Der modulare Aufbau des LED-Systems ermöglicht die Randabschaltung einzelner Segmente. So ist auch eine Formatanpassung an schmalere Breiten sehr einfach zu realisieren.
Eine Raumtemperatur geführte Wasserkühlung vermeidet das Bilden von Kondenswasser und macht den Prozess noch sicherer.
Die beiden UV-LED-Einheiten wurden auf der Maschine in Zwischendeckposition nach Druckwerk 4 und Druckwerk 8 installiert. Beide Strahler haben die gleiche konstruktive Einbausituation, also den gleichen Abstand zum Substrat und den gleichen Energieeintrag. Das Ergebnis ist ein identisches Härtungsergebnis auf Vorder- und Rückseite, insbesondere auch hinsichtlich des Glanzgrades.
„Unsere Erwartungen wurden in jeder Hinsicht erfüllt“, freut sich Herr Sauer, Geschäftsführer bei SAXOPRINT. „Wir können unseren Kunden hervorragende Druckerzeugnisse liefern.“
Auch bei künftigen Investitionen der Online-Druckerei wird diese UV-LED-Technologie in den Entscheidungsprozess mit einbezogen werden.

www.hoenle.de
Zurück zur Übersicht
Anzeige:
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!