Anzeigen:

Drucksaal

Neue WE-Druck Druckmaschine mit QIPC-Automatisierung ausgestattet

Die neue Commander CL von Koenig & Bauer bei WE-Druck

Freitag 15. März 2019 - Die deutsche Druckerei WE-Druck hat Ende 2018 in eine neue Koenig & Bauer-Maschine investiert. Mit der Inbetriebnahme der Druckmaschine im Sommer 2019 wird diese gleichzeitig mit modernster Mess- und Steuerungstechnik von Q.I. Press Controls (QIPC) ausgestattet.

Partnerschaft Koenig & Bauer
QIPC liefert hochwertige optische Mess- und Regelsysteme für die Druckindustrie. Systeme, die weltweit eingesetzt werden, um Druckmaschinen weiter zu automatisieren und Druckerzeugnisse in höchster Qualität herzustellen. Aus diesen Gründen ist der Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer eine Partnerschaft mit QIPC eingegangen und Maschinen des deutschen Herstellers werden im Rahmen dieser Partnerschaft häufig mit QIPC-Automatisierung ausgestattet. Dies gilt auch für die neue Commander CL von Koenig & Bauer, die von der Oldenburger Druckerei WE-Druck in Betrieb genommen wird.

Positive Erfahrungen
Die neue Maschine in Oldenburg ist Teil einer Modernisierung der Druckerei, die 1,5 Millionen Zeitungen und 7 Millionen weitere Beilagen pro Woche produziert und soll zum Herzstück der Druckerei werden. „Wir haben uns entschieden, unsere Druckmaschine mit QIPC-Systemen auszustatten, da dies den Automatisierungsgrad unserer Maschine weiter erhöhen wird“, sagt Margit Schweizer, verantwortlich bei WE-Druck. „Auch die Tatsache, dass die Systeme vollständig in unsere neue Maschine integriert werden können und QIPC der Standardlieferant von Koenig & Bauer ist, spielt eine wichtige Rolle. Zudem haben wir viele positive Erfahrungen von anderen Druckern gehört, die mit QIPC arbeiten.

Kostengünstigste Lösung
Die Commander CL von Koenig & Bauer wird mit dem mRC-3D-System (6 Kameras) für das Farbregister, dem mRC-3D-System (2x 6 Kameras) für die Schnittlageregelung und dem IDS-3D-System (6 Kameras) für die Farbdichteregelung ausgestattet. „Jeder Drucker sucht nach den niedrigsten Kosten pro Exemplar“, sagt Erwin van Rossem, Vertriebsleiter von QIPC. „Gerade bei der Investition in eine neue Maschine ist es wichtig, die Produktionskosten so gering wie möglich zu halten. Je höher der Automatisierungsgrad einer Druckmaschine, desto geringer die Kosten pro Exemplar. Langfristig zahlt sich eine Investition in unser Farbregister und die Farb- und Schnittregisterregelung immer aus. Dadurch kann die Maschine schneller, effizienter und genauer drucken.

www.qipc.com
Zurück zur Übersicht
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!