Anzeige:

Drucksaal

hubergroup ist Gastgeber des diesjährigen KBA Cortina User Workshops

v.l.: Henry Winkler, Technical Product Manager Web Offset Europe hubergroup Deutschland GmbH, und Bernd Groh, Global Product- & Portfolio Manager hubergroup Deutschland GmbH

Dienstag 28. August 2018 - Zum 14. Mal in Folge treffen sich vom 26. bis 27. September 2018 Vertreter der Rollenoffsetdruckereien, die mit der Druckmaschine Cortina aus dem Haus Koenig und Bauer drucken. Druckfarbenhersteller hubergroup freut sich, als Gastgeber des Workshops die Teilnehmer in München begrüßen zu dürfen.

Die hubergroup hat sich im Bereich des Rollenoffsetdrucks im letzten Jahr neu ausgerichtet. Nachdem sowohl die Rezeptphilosophie überarbeitet und umfangreiche Maßnahmen zur Optimierung der Fertigungskonstanz durch gezielte, verfahrenstechnische Anpassungen unternommen wurden, ist der Druckfarbenhersteller nun wieder erfolgreich mit wettbewerbsfähigen Farben für den wasserlosen Zeitungsdruck am Markt.
Ca. 90 Teilnehmer aus mehr als zehn Ländern werden sich in zahlreichen Fachvorträgen über die neuesten Entwicklungen der Branche informieren können. Zu den Referenten zählen Bernd Groh und Henry Winkler von hubergroup, die als Partner aus der Zulieferindustrie über aktuelle Erfahrungen im wasserlosen Zeitungsdruck berichten.
Gemeinsam mit Michael Kirmeier von Prüfbau schildert Henry Winkler, Technical Product Manager Web Offset Europe bei hubergroup Deutschland GmbH, einen neuen Ansatz, was die Einflussfaktoren und Wechselwirkungen im wasserlosen Offsetdruck angeht. Henry Winkler: „Es gibt sicher immer noch eine Reihe ungelöster Phänomene im wasserlosen Offsetdruck, aber durch die Ergebnisse unserer Untersuchungen verstehen wir Zusammenhänge im Druck in der Maschine nun deutlich besser und können bestimmte Eigenschaften im Labor effektiv und reproduzierbar simulieren. Die gewonnenen Erkenntnisse lassen wir gezielt in die Formulierungen unserer Zeitungsfarben für die wasserlosen KBA-Cortina-Maschinen einfließen.“
Im Vortrag „Nachhaltige Ideen, Konzepte und Produkte“ erläutert Bernd Groh, Global Product- & Portfolio Manager bei hubergroup Deutschland GmbH, die Vorteile, die sich für Druckereien ergeben, wenn sie nach den Kriterien gängiger Umweltlabels wie Blauer Engel oder Cradle to Cradle produzieren. Er weist darüber hinaus auf die Herausforderungen hin, mit denen Anwender in diesem Zusammenhang rechnen müssen. „In Anbetracht zukünftiger Marktsicherung ist die Auseinandersetzung mit dem Thema der nachhaltigen Produktion auch im Bereich des wasserlosen Zeitungsdrucks unbedingt empfehlenswert“, so Bernd Groh. „Die hubergroup steht Cortina-Anwendern als erfahrener Partner mit einem breiten, mit Umweltlabels konformen Portfolio an Farben zur Seite.“
Ein Rundgang durch die Produktionsanlagen der hubergroup erlaubt den Teilnehmern zum Abschluss einen interessanten Einblick in die moderne Farbherstellung.

www.hubergroup.com
Zurück zur Übersicht
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!