Offsetdruck

Coldset Printing Partners entscheidet sich für den wasserlosen Offsetdruck mit Toray Platten

Donnerstag 15. August 2019 - Belgisches Unternehmen nutzt die Druckqualität effizient für sein geschäftliches Wachstum

Toray Graphics, ein führender Hersteller von Druckplatten für den wasserlosen Offsetdruck mit Sitz in der Tschechischen Republik, teilt mit, dass das belgische Druckunternehmen Coldset Printing Partners den Großteil seiner Produktion auf den wasserlosen Offsetdruck mit Toray IMPRIMA Druckplatten und Koenig & Bauer Cortina Druckmaschinen umgestellt hat. Das Unternehmen produziert für den Zeitungsverlag, dem es gehört sowie für externe Kunden, die Offsetdruck in Heatset-Qualität wünschen. Coldset Printing Partners entstand 2010 als Gemeinschaftsunternehmen zur Konsolidierung von zwei Druckereien.
„Wir erkannten, dass der Zeitungsdruck aufgrund des Wachstums des digitalen Publishings immer stärker unter Druck kommen würde“, sagt Paul Huybrechts, CEO von Coldset Printing Partners. „Unser Haupt-Druckstandort wurde 1998 als ein Betrieb auf der grünen Wiese mit vier Koenig & Bauer Druckmaschinen, die im traditionellen Nassoffset produzierten, errichtet. Im Jahr 2013 begannen wir zu überlegen, wie wir uns neu erfinden könnten, um mit den sich ändernden Marktbedingungen besser zurecht zu kommen.“
Paul Huybrechts berichtet, dass das Unternehmen nach dem Besuch der drupa sowie Gesprächen mit Lieferanten der Druckindustrie und Branchenkollegen zu dem Schluss kam, dass die Investition in zwei Koenig & Bauer Cortina Wasserlos-Offsetrotationen mit Toray IMPRIMA Platten die beste Vorgehensweise sei. Die neue Konfiguration wurde 2016 implementiert.
„Der entscheidende Faktor war die Qualität, die wir mit dieser Lösung erzielen konnten“, erklärt Huybrechts. „Als Coldset-Rollendruckbetrieb stellten wir fest, dass wir mit dem wasserlosen Offsetdruck eine Qualität nahe am Heatset-Rollenoffsetdruck erzielen und unsere Flexibilität sowie die Vielfalt der bei uns produzierbaren Anwendungen enorm steigern konnten.“
Paul Huybrechts betont, dass Umweltaspekte in Bezug auf die Umstellung ebenfalls wichtig waren. „Beim wasserlosen Offsetdruck verwenden wir keine Lösemittel und verbrauchen kein Wasser“, sagt er. „Außerdem ist unser Energieverbrauch um etwa 3 % niedriger als beim konventionellen Nassoffset, und da kommt einiges zusammen. Wir haben weniger Reinigungsvorgänge und insgesamt einen reibungsloseren Produktionsprozess mit weniger Anlaufmakulatur. Häufig sind es nur 40 Makulaturexemplare, was angesichts der weiter sinkenden Auflagen wichtig ist. Unsere Hoffnungen haben sich mit unseren Cortina Druckmaschinen und Toray Platten erfüllt.“
Das Unternehmen setzt ein striktes Recyclingprogramm um, verwendet Papier, das zu beinahe 100 % aus Recyclingfasern besteht und hat eine Windkraftanlage, die rund 50 % des eigenen Energiebedarfs abdeckt. Zusätzlich plant Coldset Printing Partners, bis zum Jahresende in die Erzeugung und Nutzung von Solarenergie einzusteigen. „Wir sind auch in der Nähe der Papierfabriken angesiedelt, die uns beliefern“, merkt Paul Huybrechts an. „Das bedeutet, das Materialien über geringere Entfernungen transportiert werden müssen, was ebenfalls zur Verbesserung unserer CO2-Bilanz beiträgt. Das alles steckt hinter unserem Slogan ‘Wasserloser Druck. Natürlich.’ und ist für uns sowohl intern als auch für unsere externen Kunden ein wesentliches Verkaufsargument.“
Gleichfalls wichtig ist für Paul Huybrechts der europäische Produktionsbetrieb von Toray in der Tschechischen Republik, der eine verlässliche Partnerschaft und kurze Lieferzeiten gewährleistet. „Ich denke, Toray ist ein sehr professioneller Druckplattenhersteller, der Spitzenqualität liefert“, sagt er. „Außerdem ist Toray durch die Zusammenarbeit mit der Firma Heights bei der Entwicklung von Plattenverarbeitungsanlagen auf dem richtigen Weg.“
Huybrechts berichtet, dass der Produktionsplan in der Nacht mit dem Druck der Zeitungen der Verlagsmutter belegt ist und führt weiter aus: „30 % unseres Umsatzes stammen jedoch aus dem Druck von Fremdaufträgen. Um die Qualität noch weiter zu steigern, installierten wir in einer unserer Cortina Rotationen eine Lackiereinheit. Das Qualitätselement nimmt im Vergleich mit dem Heatset-Druck für unser Unternehmen laufend an Bedeutung zu. Das ist einer der Gründe, weshalb wir in den wasserlosen Offsetdruck investierten. Wir denken, dass hohe Qualität die Zukunft ist. Die Kunden werden immer anspruchsvoller und wenn man in diesem Geschäft weiter wachsen will, muss man ihre Qualitätsanforderungen erfüllen. Das ermöglichen uns die Cortina Druckmaschinen mit Toray Platten. Jetzt ist unsere Produktionskapazität auch tagsüber fast ausgelastet!“
Paul Huybrechts und sein Team freuen sich darauf, das Treffen der Cortina Anwendergruppe im September in Hasselt zu veranstalten. „Wir werden einige spannende Neuigkeiten mitteilen können“, sagt er. „In Zusammenarbeit mit Koenig & Bauer und Q.I. Press Controls haben wir eine Closed-Loop-Farbsteuerung für die Cortina entwickelt. Dies ist im Nassoffset ein bekanntes Verfahren, aber in der Cortina Umgebung neu. Es ermöglicht uns, die Temperatur der Rasterwalze sowie die Dichte der Druckfarbe besser zu steuern. Die ersten Tests wurden bereits durchgeführt und dabei zeigte sich, dass das ohnehin schon hohe Qualitätsniveau der Cortina noch weiter gesteigert wird. Wir hoffen, das Ganze bis zum Jahresende einzuführen,. Es verbessert nicht nur die Qualität, sondern automatisiert Cortina Druckmaschinen noch mehr, sodass die Arbeit für die Drucker einfacher wird und potenzielle Fehler aufgrund von Bedienereingriffen verringert werden.
Über den wasserlosen Offsetdruck
Der wasserlose Offsetdruck ist ein alternatives Druckverfahren, das auf normalen Offsetdruckmaschinen möglich ist. Die entscheidende Komponente des wasserlosen Drucks ist eine Platte, die eine farbabweisende Silikonschicht hat und somit das Offsetfeuchtmittel überflüssig macht. Betriebe, die im konventionellen Nassoffset drucken, können leicht auf den wasserlosen Offsetdruck umstellen, um eine höhere Qualität zu erzielen und ihre Umweltbilanz zu verbessern.

Der wasserlose Druck bietet vier wesentliche Umweltvorteile:
• Keine Entsorgung von verunreinigtem Wasser – kein Feuchtmittel, kein Abwassermanagement
• Reduzierter Einsatz von Lösemitteln und Chemikalien bei der Plattenverarbeitung – minimierte VOCs (flüchtige organische Verbindungen)
• Ökologisch vorteilhaft über FSC, ISO oder Windenergie hinaus
Der wasserlose Offsetdruck liefert auch eine bessere Qualität als der konventionelle Offset und eliminiert die ständigen Nachjustierungen, die zur Aufrechterhaltung der Farb-Wasser-Balance bei eine konventionellen Druckmaschine nötig sind.

www.imprima.toray
Zurück zur Übersicht
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!