Anzeige:
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!

Drucksaal

Q.I. Press Controls engagiert sich für die automatische Farbregelung KBA Cortina-Maschine

Menno Jansen gibt weitere operative Erläuterungen am Desk

Donnerstag 10. Oktober 2019 - Die automatisierte Farbregelung an einer wasserlosen Cortina-Maschine von Koenig & Bauer (K&B) schien vorerst wie Zukunftsmusik. Aber K&B und Q.I. Press Controls (QIPC) haben zusammen mit Coldset Printing Partners ein Projekt zur Integration des IDS-3D-Systems zur automatischen Farbregelung in die ohnehin schon hoch entwickelte Maschine gestartet. Während des K&B Cortina User Workshop am Mittwoch, den 25. September, präsentierte QIPC das revolutionäre System und die ersten Ergebnisse in der Druckerei Coldset Printing Partners in Paal-Beringen, Belgien.

Noch höherer Automatisierungsgrad
„So wie ein Flugzeugpilot möchte, dass sein Flugzeug so oft wie möglich mit dem Autopiloten fliegt, versuchen wir, dass unsere Druckmaschinen auch so viel wie möglich mit dem Autopiloten drucken. Pascal Coenen, Head of Technical Services bei Coldset Printing Partners, diskutiert die berechtigte Frage, warum jemand möchte, dass die bereits hoch automatisierte K&B Cortina noch autonomer arbeitet: „Wir wollen, dass der Automatisierungsgrad so hoch wie möglich ist“.

Der Drucker als Controller
Dieser hohe Automatisierungsgrad bringt eine Reihe von Vorteilen mit sich, die für Coldset Printing Partners sehr wichtig sind. „Die erhöhte Konsistenz der Printmedien ist uns viel wert“, sagt Pascal Coenen. „Denken Sie zum Beispiel an kleine Farbunterschiede bei Logos. Dies ist höchst unerwünscht, aber ohne automatische Farbregelung schwieriger zu gewährleisten. Außerdem wollen wir die Arbeit unserer Drucker so angenehm wie möglich machen. Wir sehen sie wirklich als Systemcontroller.“ Erwin van Rossem, Director of Global Sales & Marketing bei QIPC, stellt ebenfalls fest, dass die Fehlerquote an der KBA Cortina-Maschine geringer ist, zumal es sich um eine so anspruchsvolle Maschine handelt. „Die kleinsten Änderungen an den Variablen können Auswirkungen auf die Druckergebnisse haben. Sie wollen einen solchen Prozess so genau wie möglich messen.“

Einstellen, Feinabstimmen und Anpassen
Im Rahmen des K&B Cortina User Workshops wurde das System, das derzeit weiter optimiert wird, vorgestellt. Das Optimierungs- und Integrationsprojekt schreitet sehr gut voran, sagt Pascal Coenen: „Die Zusammenarbeit zwischen den drei Parteien ist ein echtes Vorbild. Es ist klar, dass jeder versucht, dieses Produkt auf die bestmögliche Weise auf den Markt zu bringen. Die Diskussionen verliefen von Anfang an gut. In kurzer Zeit wurde ein komplett neues Interface entwickelt und die Installation innerhalb von zwei Wochen abgeschlossen. Jetzt geht es um Anpassung und Feinabstimmung.“

Das Potenzial ist vorhanden
Es wird erwartet, dass das System Ende Oktober oder Anfang November voll funktionsfähig sein wird. „Die Teilnehmer in unserem Druckzentrum konnten bereits das Potenzial des Systems erkennen“, so sagt Pascal Coenen abschließend. Erwin van Rossem fügt hinzu: „Ich bin zuversichtlich, dass diese Entwicklung die Begeisterung anderer Cortina-Anwender wecken und sie davon überzeugen wird, dass die automatische Farbregelung einen Mehrwert hat und dass sie das Potenzial der Maschine maximiert“.

www.qipc.com
Zurück zur Übersicht
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!