Anzeige:
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!

Verbrauchsmaterialien

VCI prämiert Epple Druckfarben beim Responsible-Care-Bundeswettbewerb 2019

Dr. Artur Eisele-Kohler (ganz links), Leiter Forschung & Entwicklung bei Epple, und Dr. Carl Epple (2. v.l.), Vorstand Innovation & Entwicklung bei Epple, nehmen in Berlin den Responsible-Care-Preis für die Epple Druckfarben AG entgegen. © VCI

Montag 21. Oktober 2019 - Große Anerkennung für das nachhaltige Produktportfolio der Epple Druckfarben AG: Der Verband der Chemischen Industrie (VCI) zeichnete Epple beim Responsible-Care-Bundeswettbewerb 2019 am 26. September 2019 in Berlin aus. Das kennzeichnungsfreie Bogenoffset-Farbsystem PURe, auf nachwachsenden Rohstoffen basierend, hatte die Jury überzeugt und wurde mit dem 2. Platz prämiert.

Das Thema des diesjährigen Responsible-Care-Wettbewerbs des VCI lautete „Unser Beitrag zur Nachhaltigkeit in der Lieferkette“. Das Responsible-Care-Programm ist Bestandteil von „Chemie hoch 3“, der Nachhaltigkeitsinitiative der Branche. Die mit unabhängigen Fachleuten besetzte Jury entschied über die Preisträger, die aus den Wettbewerben der VCI-Landesverbände als Sieger hervorgegangen waren. Epple hatte sich im Juli 2019 im Landesverband Bayern durchgesetzt und war dort zudem als bestes Projekt im Mittelstand ausgezeichnet worden. Im Bundeswettbewerb verdeutlichte die Vielfalt der ausgezeichneten Projekte: Jedes Unternehmen – ob Konzern oder Mittelstand – kann mit seiner ureigenen Kompetenz die Entwicklung nachhaltige Lösungen vorantreiben. Die Epple Druckfarben AG positionierte sich mit ihrem zweiten Platz zwischen dem Sieger Lanxess AG, Köln, die mit einer ressourceneffizienten Herstellung von Lederchemikalien punktete, und der DAW SE, Ober-Ramstadt, deren „Lieferantenkodex“ über- zeugte.

PURe erfüllt ökonomische und ökologische Anforderungen
Die Jury des RC-Wettbewerbs lobte, dass die nachhaltige Lösung mit der Bogenoffset- druckfarbe PURe am Kerngeschäft des Druckfarbenherstellers Epple ansetzt. PURe ist auf ökonomische wie ökologische Forderungen von Akzidenz- und Verpackungsdruckern abgestimmt: mit einer reinen Rezeptur und schnellen Druckproduktion, geruchsarm, ohne potenziell toxische Schwermetalle und Lösungsmittel und ohne zusätzliche energieverbrauchende Trocknersysteme. Die Bindemittel basieren auf nachwachsenden Rohstoffen und das mit PURe bedruckte Altpapier kann mit sehr guter Faserausbeute rezykliert werden.
Dr. Carl Epple, Vorstand Innovation & Entwicklung bei der Epple Druckfarben AG nahm die Auszeichnung erfreut entgegen: „Im Responsible-Care-Wettbewerb präsentierten sich viele hervorragende Projekte mit unterschiedlichsten nachhaltigen Ansätzen. Die Würdigung von PURe durch eine fachübergreifende Jury beweist die gesellschaftlich hohe Relevanz unserer Entwicklung. Die langjährige und kontinuierliche Forschung im Bereich der umweltgerechten und migrationsunbedenklichen Farben zahlt sich hier in Anerkennung aus.“

www.epple-druckfarben.de
Zurück zur Übersicht
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!