Anzeige:
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!

Zeitung & Versandraum

Lausitzer Rundschau: Print- und Digital-Relaunch mit InterRed

Oliver Haustein-Teßmer, Chefredakteur Lausitzer Rundschau. Bild: Sebastian Schubert/Lausitzer Rundschau

Mittwoch 04. Dezember 2019 - Die Lausitzer Rundschau präsentiert sich auf allen Kanälen in neuem Design. Der Relaunch der Tageszeitung, sowohl der Printausgabe, des E-Papers, der Website, als auch der App basiert auf der technologischen Grundlage des Redaktionssystems InterRed. Mit dem Redesign einhergehend erfolgte der Umzug auf ein neues InterRed-System.

Neue Workflows, neues Design, neues System
Die Lausitzer Rundschau versorgt über 200.000 Leser pro Tag mit Nachrichten aus der Lausitz, Brandenburg und Sachsen, die Website hat bis zu 860.000 Unique User pro Monat. Durch den Verkauf der Zeitung von der Rheinische Post Mediengruppe an die Neue Pressegesellschaft aus Ulm (Ebner-Gruppe), die ebenfalls auf die Publishinglösung InterRed setzt, wurde der Umzug auf das vor Ort bereits vorhandene und eingesetzte System beschlossen. In dem gemeinschaftlichen Projekt konnten, nicht zuletzt durch die enge und freundschaftliche Zusammenarbeit zwischen InterRed und dem Verlag, zugleich neue Prozesse und Workflows etabliert werden.
 
Die Redaktion arbeitet nun nach der Strategie „Online First“, wobei u.a. die intelligente Synchronisation von Inhalten durch die Funktion InterRed MediaSync unterstützt. Einmal erstellte Online-Inhalte können auf Knopfdruck für die Printausgabe verwendet, editiert und publiziert werden, verlieren jedoch nie den Bezug zu ihrem Ursprung, was die Redaktion bei medienübergreifenden Änderungen optimal unterstützt. Durch den Import aller vorhandenen Online-Inhalte aus dem bestehenden InterRed-System konnte der gesamte Content nach dem Relaunch weiterverwendet werden. Das nun ebenfalls mit InterRed produzierte E-Paper für Web sowie die nativen Apps für Tablets und Smartphones, für iOS und Android, waren ebenso Teil des Umzugs auf die neue Instanz. Dadurch profitieren die Leser der Lausitzer Rundschau u.a. von dem im E-Paper integrierten und für die digitale Anzeige optimierten Lesemodus, der stehts die aktuellste Online-Version eines Artikels anzeigt und mit Videos, Bildergalerien oder anderen Inhalten angereichert werden kann.
 
Für die Erstellung und das Layouten der Printausgaben nutzt die Redaktion eine flexible in InterRed integrierte Funktion: LiveLayout.
 

Printproduktion mit InterRed LiveLayout / LiveCopy
Für die Produktion der Printseiten nutzt die Lausitzer Rundschau die Funktionen InterRed LiveLayout und LiveCopy. Dadurch sind DTP-Arbeiten, die Erstellung und das Bearbeiten des Layouts und der Printinhalte, direkt auf der Seite möglich. Dies geschieht im browserbasierten Redaktionssystem, ebenso wie der integrierte und vereinfachte Bildworkflow und der Bildoptimierungsprozess. Neben der integrierten Mediendatenbank, dem Digital Asset Management von InterRed sowie dem Eingang für Meldungen von Nachrichtenagenturen profitiert die Redaktion auch von einer gemeinsamen Mantelproduktion und dem Austausch von redaktionellen Inhalten zwischen den einzelnen Verlagshäusern (Lausitzer Rundschau, Märkische Oderzeitung und Südwest Presse).
 
Die gesamte Umstellung auf das neue System und damit die Produktion aller Ausgaben und Medienkanäle mit über 80 Mitarbeitern erfolgte dabei als „Big Bang“ am gleichen Tag – eine Herausforderung für das gesamte Projektteam, die erfolgreich gemeistert wurde.
 
Oliver Haustein-Teßmer, Chefredakteur bei der Lausitzer Rundschau: „Wir arbeiten im Medienhaus Lausitzer Rundschau in einer integrierten Redaktion, die journalistische Beiträge für das Nachrichtenportal lr-online.de, die Tageszeitung Lausitzer Rundschau, die Anzeigenwochenzeitungen Lausitzer Woche und LR TIPPS sowie weitere Magazine und Beilagen für unser Publikum in Brandenburg und Sachsen herstellt. InterRed ermöglicht uns eine präzise mehrkanalige Produktion aus einer Hand sowie den Austausch mit unseren Partnerredaktionen der Südwest Presse und der Märkischen Oderzeitung. InterRed fungiert als zentrale Plattform für unsere Inhalte.“

www.interred.de
Zurück zur Übersicht
Anzeige:
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!