Anzeige:

Aus den Unternehmen

Steinemann Technology auf der drupa 2012

Der Messestand von Steinemann Technology auf der drupa 2012 steht voll undganz unter dem Motto ‚Attract new customers’.

Mittwoch 15. Februar 2012 - Bei der Steinemann Technology AG heißt das Motto zur drupa 2012 ‚Attract new customers’. So zeigt das schweizerische Maschinenbauunternehmen aus St. Gallen auf, wie seine Kunden in der Veredelung von Druckerzeugnissen mit innovativen Prozessen neue Auftraggeber gewinnen und ihr Dienstleistungsangebot für Stammkunden ausweiten können.

Dabei reicht das Spektrum von der Ressourcen schonenden Veredelung – unter anderem mit Bio-Laminierfolien – über das Laminieren mit superdünnen, metallisierten PET-Folien bis hin zu kreativen Spezialeffekten mit UV-Lacken. Vor allem für Faltschachtelhersteller, Web-to-Print-Anbieter und Magazindrucker wird der 155 m2 große Stand von Steinemann Technology in Halle 3 (E36) eine Ideenbörse rund um iele neue Facetten des Themas ‚The Art of Finishing’ sein.

Auf dem Bogen-Bogen-Laminiersystem «Lotus SF» präsentiert Steinemann Technology live im Praxisbetrieb das lösungsmittelfreie Laminieren von Faltschachteln und anderen Druckerzeugnissen mit Biofolien und hauchdünnen PET-Folien mit einer Stärke von lediglich 6 mµ. Im Vergleich zum Laminieren mit herkömmlichen, üblicherweise 12 mµ starken Folien ist der Materialverbrauch hier folglich auf etwa die Hälfte reduziert. Ein entscheidender Fortschritt für Unternehmen, welche die Zeichen der Zeit erkannt haben und auch in Zukunft im Markt erfolgreich sein wollen. Dieses Ziel unterstützt die «Lotus SF» auch deshalb, da sie mit lösemittelfreiem PUR-Kleber und einem im Vergleich zu anderen Laminieranlagen erheblich geringeren Kleberverbrauch arbeitet. Die «Lotus SF» arbeitet also gleich aus mehreren Gründen besonders Ressourcen schonend, die zugleich auch ihre einzigartige Wirtschaftlichkeit ausmachen.

Die Verarbeitung von Biofolien oder superdünnen PET-Folien stellt neue Anforderungen an die Maschinentechnik. Um auch hier die von Steinemann-Systemen bekannte Zuverlässigkeit zu gewährleisten, hat das Unternehmen speziell für diese Anwendungen ein neues, duales Bogentrennsystem entwickelt. Somit verarbeitet die «Lotus SF» jetzt ein noch breiteres Folienspektrum. Steinemann Technology zeigt diese Anlage auf der drupa speziell für den Einsatz in der Faltschachtelproduktion mit einer Arbeitshöhe von 1.450 mm.

In besonderer Weise arbeitet auch das UV-Lackiersystem «Colibri» Ressourcen schonend. Es erreicht bei einem geringen Lackauftrag von lediglich bis zu 2,5 g/m2 und hoher Energieeffizienz ausgezeichnete Glanzwerte. Dank ihrer Zuverlässigkeit und Effizienz wird die «Colibri» heute bei vielen Web-to-Print-Dienstleistern gerne als Produktionsmittel eingesetzt. Auf diesem System können sowohl Offset- als auch Ink-Jet-Tinten sowie Indigo- oder tonerbasierte Druckfarben überlackiert werden.

Passend zum Messemotto ‚Attract new customers’ bringt das Unternehmen zudem eine Vielzahl sehr hochwertig veredelter Druckerzeugnisse nach Düsseldorf mit. Dabei handelt es sich ausnahmslos um Eye-Catcher für den Point-of-Sale, die entweder mit dem Wasser/Thermo-Laminiersystem «Syrius» oder dem einzigartigen rotativen Sieb- und Flexodruck-UV-Lackiersystem «Hibis» veredelt wurden.

„Mehr und mehr internationale Konzerne entwickeln Strategien, um ihre Druckerzeugnisse mit möglichst geringem Material- und Energieeinsatz herzustellen. Dies gilt zunehmend auch für Verpackungen. Zusätzlich erlässt der Gesetzgeber immer strengere Vorschriften. Somit gewinnen Biomaterialien und die Energieeffizienz von Produktionssystemen zunehmend an Bedeutung. Mit ihrem geringeren Kleber- bzw. Lackverbrauch unterstützen die Produktionssysteme von Steinemann Technology den Anspruch einer möglichst ökologischen Produktion. Auf der anderen Seite erweisen sich haptische Spezialeffekte immer mehr zum Schlüssel für den Verkaufserfolg, da sich mit ihnen beispielsweise Verpackungen am Point-of-Sale auf effektive Weise differenzieren lassen. Auf der diesjährigen drupa zeigen wir gezielt auf, wie unsere Kunden mit unseren Lösungen in beiden Bereichen im Markt punkten und sich zusätzliche Umsatzpotenziale erschließen können“, gibt Jürg Spittler, Sales Graphic, einen Ausblick auf die drupa-Aktivitäten seines Unternehmens.

www.steinemann.com
Zurück zur Übersicht
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!