Anzeige:

Aus den Unternehmen

QIPC und KBA: erfolgreiche Partnerschaft seit 20 Jahren

Überreichung der Skulptur zur Würdigung der vor 20 Jahren gestarteten Partnerschaft zwischen QIPC und KBA (von links): Christoph Müller, Geschäftsführer KBA-Digital & Web Solutions; Menno Jansen, Geschäftsführer QIPC und Thomas Potzkai, Bereichsleiter Service und Projektmanagement KBA-Digital & Web Solutions

Dienstag 28. März 2017 - Q.I. Press Controls (QIPC) und Koenig & Bauer (KBA) können in diesem Jahr auf eine seit mittlerweile zwei Jahrzehnten bestehende, erfolgreiche Partnerschaft zurückblicken. Die Zusammenarbeit von QIPC mit dem zweitgrößten und ältesten Druckmaschinenhersteller der Welt nahm 1997 ihren Anfang, ein Jahr nach der Gründung von QIPC. Damals bot KBA dem Startup die Gelegenheit, seine neu entwickelten Registermessköpfe für Versuche in KBA-Rollenoffsetdruckmaschinen zu integrieren.

Seit dieser Zeit entschieden sich immer mehr KBA-Kunden für innovative Systeme von QIPC zur Steigerung der Druckqualität und Produktionseffizienz sowie Senkung von Makulatur und Kosten. Heute ist QIPC bei KBA „Preferred Supplier“ für automatische Farb- und Registerregelanlagen. Dies betrifft sowohl Aufträge zur Lieferung neuer Druckmaschinen, wie z. B. die zwei kürzlich von der belgischen Zeitungsdruckerei Coldset Printing Partners georderten KBA Cortina Rotationen, als auch das wichtige Retrofit-Geschäft, wofür aktuell das großvolumige Retrofit-Projekt der österreichischen Mediaprint-Zeitungsdruckereien ein treffendes Beispiel gibt. Über die klassischen Bereiche Akzidenz- und Zeitungs-Rollenoffsetdruck hinaus wird die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen künftig verstärkt auf den Digital- und Verpackungsdruck ausgedehnt.

Um KBA für die langjährige, von gegenseitigem Respekt und hohem Engagement der Beteiligten geprägte Partnerschaft zu danken, überreichte QIPC-Geschäftsführer Menno Jansen vor Kurzem anlässlich eines Besuches im KBA-Hauptsitz in Würzburg eine Skulptur an Christoph Müller, Geschäftsführer KBA-Digital & Web Solutions und Mitglied der KBA-Konzernleitung. Die Arbeit stammt von der niederländischen Künstlerin Corry Ammerlaan-van Niekerk. Die Skulptur mit dem Titel „Zukunft durch Zusammenarbeit“ versinnbildlicht, dass gemeinsamer Erfolg durch gemeinsames Verantwortungsbewusstsein erreicht wird.

„Wir brauchen Partner, die mit ihrem speziellen Lösungs-Know-how helfen, unsere innovativen und wirtschaftlichen Drucksysteme an die spezifischen Bedürfnisse unserer Kunden anzupassen“, sagte Christoph Müller. „In dieser Hinsicht ist Q.I. Press Controls für KBA ein verlässlicher Partner, der immer wieder mit Innovationen bei seinen Produkten Meilensteine setzt. Doch nicht nur im fachlichen Bereich, sondern auch auf der menschlichen Ebene funktioniert unsere Zusammenarbeit seit zwei Jahrzehnten sehr gut.“

„Wir freuen uns, dass wir mit unserer Kompetenz bei digitaler Mess- und Regeltechnik zum Erfolg von KBA und seinen Kunden beitragen können. Eine Zusammenarbeit zwischen Lieferanten sollte immer in einer besseren Lösung für den Kunden resultieren und das ist bei unserer Partnerschaft mit KBA definitiv der Fall“, sagte QIPC-Geschäftsführer Menno Jansen. Wenn es uns gelingt, den Geist dieser Partnerschaft gemeinsam in die Zukunft zu tragen, bin ich überzeugt, dass die nächsten 20 Jahre genauso erfolgreich verlaufen werden wie die letzten.“

www.qipc.com
Zurück zur Übersicht
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!