Anzeige:
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!

LFP - Large-Format-Printing

Mehr Geschäftschancen bei Digital Sign Services mit zwei LED-Rolle-zu-Rolle-Druckern des Typs VUTEk 5r+ von EFI für das Supergroßformat

Montag 03. Juni 2019 - Digital Sign Services mit Sitz im britischen Guildford hat innerhalb der vergangenen sechs Monate zwei LED-Rolle-zu-Rolle-Supergroßformatdrucker des Typs EFI VUTEk 5r+ von Electronics For Imaging, Inc. erworben. Durch die Investition erhält das Unternehmen wichtige Produktionskapazität für High-End-Grafiken in hohen Auflagen und spart dabei Kosten. Dank der umweltfreundlichen "Cool Cure"-LED-Technologie der 5,2 Meter breiten Drucker ist zudem für Nachhaltigkeit gesorgt.

Der erste VUTEk-5r+-Drucker wurde bei Digital Sign Services vor wenigen Monaten installiert, der zweite folgt in den kommenden Wochen.
 
„Angesichts des Erfolgs mit dem ersten VUTEk 5r+ und dem After-Sales-Service von EFI, durch den wir beim Einbetten der neuen Maschine unterstützt wurden, haben wir uns zum Kauf eines zweiten 5r+ entschlossen, der im Sommer installiert werden soll“, so Tom Weaver, Geschäftsführer von Digital Sign Services.
 
Jahr für Jahr zuverlässige EFI-Technologie
Das Team von Digital Sign Services ist auf Großformatdruck rund um Einzelhandelswerbung, Schaufenstergestaltung sowie Point of Sale spezialisiert und ausschließlich für Fachkunden tätig. Der erste VUTEk-Drucker wurde wenige Jahre nach der Unternehmensgründung 2001 erworben. Um die wachsenden Auftragszahlen zu bewältigen, kam 2005 ein zweiter VUTEk dazu. Fortgesetztes Wachstum und die Geschäftschancen, die man sich mit den Digitaldrucksystemen für das Supergroßformat erschloss, legten die Grundlage für eine langjährige verlässliche Geschäftsbeziehung zu EFI.
 
„Hauptgrund dafür, warum wir uns immer wieder für EFI entscheiden, ist der Kundenservice“, erklärt Tom Weaver das in EFI-Technologien gesetzte Vertrauen, das zu den beiden jüngsten Neuanschaffungen führte. „Auf jegliche Fragen oder Probleme wird ausgezeichnet eingegangen. Für den 5r+ spricht, dass dabei statt Quecksilberdampflampen LED-Lampen für die Aushärtung zum Einsatz kommen.“
 
Die marktführende „Cool Cure“-LED-Technologie von EFI sorgt dafür, dass im Vergleich zum herkömmlichen UV- oder Latexdruck bis zu 82 Prozent weniger Energie verbraucht wird und entsprechend weniger Kosten entstehen. Das Thema Nachhaltigkeit rückt damit bei Digital Sign Services sehr viel stärker in den Fokus, wie Tom Weaver sagt: „Beim 5r+ profitieren wir in einem System mit weniger Energieverbrauch von der Zuverlässigkeit der LED-Lampen. Außerdem sind keine Quecksilberdampflampen vorhanden, die die Umwelt beeinträchtigen oder anderweitige Schäden verursachen könnten.“
 
Da bei der Aushärtung weniger Wärme entsteht und weniger Energie verbraucht wird, kann Digital Sign Services auch dünne und empfindliche Materialien bedrucken, die der Wärmeentwicklung von Latex- und UV-Druckern nicht standhalten würden.
Aufbauend auf der Grundlage des beliebten VUTEk-5r-Druckers von EFI bieten die 5r+-Drucker bei Digital Sign Services eine verbesserte Medienverarbeitung sowie neue, schnellere Druckmodi mit weißer Tinte. Der VUTEk 5r+ ist außerdem mit einem überabeiteten Steuerungsalgorithmus für den Druckkopf ausgestattet – damit werden höhere Tintendichten und allgemein eine höhere Qualität erreicht. Die Druckauflösung liegt bei bis zu 1200 dpi; die Druckköpfe mit der nativen EFI-UItraDrop-Technologie produzieren bis zu 7 Picoliter kleine Tintentröpfchen für eine hervorragende visuelle Qualität. 
 
Beispiellose Qualität bei Backlit-Displays im Tag- und Nacht-Betrieb mit selektiver Ausleuchtung
Die VUTEk-5r+-Drucker bieten mehrere neue Optionen, beispielsweise für automatisierten Druck bei Backlit- und Blockout-Anwendungen. Diese Elemente finden bei Digital Sign Services großen Anklang und werden vielfach genutzt. Tom Weaver dazu: „Die automatisierte Blockout-Funktion ist wirklich nützlich für uns. Wir drucken viel für Geschäfte in Einkaufszentren. Da kann es dann zum Beispiel einen dunkelblauen Hintergrund mit Logo in der Mitte geben, das als einziges Element beleuchtet wird.“
 
Die mit dem aktuellen VUTEk 5r+ bei Digital Sign Services gedruckte Beschilderung hat laut Tom Weaver „tagsüber die perfekte Farbe, und nachts, mit der Beleuchtung, ist nur noch das Logo zu sehen – mit einer Farbdichte, die genauso wirkt wie am Tag“.
 
Tom Weaver erwartet weitere Geschäftschancen, da die Systeme problemlos fünf Schichten drucken können – ein solches digitales Druckverfahren wird oft für Schaufenstergestaltungen verwendet, um für den Blick von innen und auch von außen die richtige Dichte zu erreichen.
 
Die neuen Drucker geben Digital Sign Services darüber hinaus zusätzliche Flexibilität für den Umgang mit der Kundennachfrage. Der aktuelle VUTEk 5r+ im Unternehmen hat eine Konfiguration mit vier Farben plus Weiß, der zweite, jetzt bestellte Drucker wird sieben Farben (CMYK sowie helles Cyan, Magenta und Schwarz) plus Weiß bieten.
 
Digital Sign Services ist seit 14 Jahren treuer Kunde von EFI – der gesamte Betrieb basiert auf EFI-Systemen. Neben den beiden EFI-VUTEk-5r+-Druckern sind ein Hybriddrucker des Typs EFI VUTEk GS3250lx Pro für Flachbett- und Rollendruck sowie ein Sublimationsdrucker des Typs EFI VUTEk FabriVU 340 im Einsatz. „Seit 2005 bleiben wir bei EFI – wegen der Qualität und Zuverlässigkeit sowie wegen des außergewöhnlichen After-Sales-Service und des Supports mit kurzen Reaktionszeiten“, lautet das Fazit von Tom Weaver.

www.efi.com
Zurück zur Übersicht
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!